Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 21. Juni 2024
Fabian Halft soll abenteuerliche Neuausrichtung verantworten

Ford mit neuem Marketingchef

Auf dem Weg vom Volumen- zum Nischenanbieter hat Ford für die deutschsprachigen Länder einen neuen Marketing-Chef installiert.
Ford mit neuem Marketingchef
Ford
Fabian Halft ist neuer
Marketing-Chef bei Ford für die DACH-Länder
ANZEIGE
Ka und Ecosport und B-Max sind tot, C-MAX und Mondeo und S-MAX und Galaxy auch, Fiesta und Focus liegen im Sterben, der konventionelle Explorer und der Mustang Mach-E spielen auf dem Markt kaum eine Rolle, der Kuga ist zumindest angezählt - Ford schafft sich gefühlt in Europa gerade selbst ab. Das Marketing nennt die neue Strategie, sich auf Nutzfahrzeuge und Nischenmodelle zu fokussieren, "Adventurous Spirit".

Sie wird künftig verantwortet von Fabian Halft, der seit Monatsbeginn als Direktor des Bereichs Marketing für Deutschland, Österreich und die Schweiz fungiert. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Produkteinführung des neuen vollelektrischen Ford Explorer auf VW-Basis sowie den neuen Transit-Modellen Custom und Courier.

Halft (42) studierte nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Siegen. Bei Ford stieg er vor drei Jahren als Leiter Pkw-Strategie in der Europaorganisation ein, bevor er im Januar 2022 als Direktor die Leitung des "Pkw Business Office" übernahm. In diesen Funktionen brachte er nach Unternehmens-Lesart "die Neuausrichtung der Marke auf den Weg, forcierte die Elektrifizierungsstrategie von Ford in Europa und begleitete die Aufstellung der neuen Geschäftseinheiten Ford Blue und Model e". Zuvor war er bei der Boston Consulting Group im Bereich Automotive in Köln und Detroit tätig.

Halft folgt auf Olaf Hansen (51), der zum 1. Mai 2023 als Direktor Vehicle Personalization in die Ford Europa-Zentrale wechselt.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE