Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 22. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
102 Polo Bluemotion für Shuttleservice in Genf

VW: Messe-Fahrdienst im Sparmodell

Siehe Bildunterschrift
"Pace in Sachen Volkswagen
Sparsamkeit": VW Polo BlueMotion
Paradigmenwechsel oder durchsichtige PR-Aktion aus der untersten Schublade? VW nutzt die öffentliche, meist unsachlich geführte Diskussion um den CO2-Ausstoß von Autos für einen besonders umweltfreundlichen Fahrdienst auf dem Genfer Salon: Vier-Liter-Auto statt Luxuslimousine. Der Mitte 2006 eingeführte Polo BlueMotion verbraucht 3,9 Liter im Norm-Durchschnitt und stößt 102 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus. Das, so fabuliert Volkswagen, sei eine "im Kontext der aktuellen Klimadiskussion nahezu magische Zahl", der Polo "eines der umweltfreundlichsten Autos der Welt".

102 dieser Fahrzeuge haben die Wolfsburger daher nach Genf verbracht, wo sie während der Pressetage für Journalisten und Fachbesucher als Shuttle zur Verfügung stehen.

Premiere feiert auf der Messe wie berichtet der Passat BlueMotion mit gut fünf Litern Durchschnittsverbrauch, ein entsprechender Golf ist bereits angekündigt. Insgesamt bietet Volkswagen aktuell 78 Modelle an, die im Verbrauch eine Fünf vor dem Komma stehen haben, 13 davon begnügen sich mit 3,9 bis 4,9 Liter. Das ist - auch im Wettbewerbsvergleich - eine gute Bilanz, die letztlich nicht einmal der Jargon des Autobauers zu trüben vermag: Man mache "damit die Pace in Sachen Sparsamkeit", schreibt Volkswagen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 05.03.2007  —  # 6071
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.