Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 16. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
10 Prozent Nachlass nur auf Kaskoversicherung / Inzwischen 70 E85-Tankstellen

Ford: Versicherungsrabatt für Flexifuel-Modelle

Siehe Bildunterschrift
10 Prozent Kasko- Ford
Rabatt: Ford Focus Flexifuel
Ford bietet Käufern eines "Flexifuel"-Neuwagens bei der hauseigenen Versicherung ab sofort einen Rabatt von zehn Prozent an. Dies gilt nur für die Kaskoversicherung, aber die gesamte Laufzeit des Vertrages und für Privat- und Gewerbekunden.
Die Ford-Bank begründet die Rabattaktion unter anderem mit dem Argument, dass die Käufer der Bio-Ethanol-Fahrzeuge sehr umweltbewusst handeln und auch dementsprechend umweltbewusst Auto fahren - also vorausschauend und rücksichtsvoll. Wer ein umweltfreundliches Auto fahre, entlastet nicht nur die Umwelt, sondern verursache meist auch weniger Unfälle, hieß es.

Ford verkauft seit Ende 2005 den Focus und den Focus C-MAX in Bio-Ethanol-Variante, die bisher als FFV (Flexible Fuel Vehicle) bezeichnet wurde. Sie können, wie die neue Bezeichnung "flexifuel" verdeutlicht, mit Bio-Ethanol (einem Alkohol), Superkraftstoff und auch jeder Mischung daraus betankt werden.

Bio-Ethanol lässt sich aus heimischen Pflanzen wie zum Beispiel Getreide oder Zuckerrüben gewinnen, aber auch aus Zellulose - also aus nachwachsenden Rohstoffen. Der wesentliche Vorteil liegt daher weniger im finanziellen Aspekt - der geringere Preis wird durch einen höheren Verbrauch mehr oder weniger egalisiert -, sondern in der Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern. Außerdem ist die Verbrennung von Bio-Ethanol im Idealfall CO2-neutral, da Teil eines geschlossenen CO2-Kreislaufs.

Ford hat in Deutschland eigenen Angaben zufolge bislang rund 850 "flexifuel"-Modelle ausgeliefert. Der entsprechende Focus kostet ab 18.075 Euro, der Focus C-MAX ab 19.375 Euro, das ist letzterenfalls sogar weniger als noch 2005. Mittlerweile gibt es über 70 öffentliche Bio-Ethanol-Tankstellen.

Bio-Ethanol-taugliche Pkw gibt es in Deutschland außer von Ford bisher nur von Saab, während die Technik etwa in Schweden weit verbreitet ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 09.11.2006  —  # 5791
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.