Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 16. November 2018,
Nach dem Taycan kommt der Mission E Cross Turismo

Porsche kündigt zweites Elektroauto an

Nach dem lange vermuteten und nun auch kommunizierten Abschied vom Diesel steht Porsche mehr unter Spannung als je zuvor: Das erste Elektroauto aus Zuffenhausen dreht gerade letzte Testrunden, da kündigen der Autobauer bereits das zweite an.
Porsche kündigt zweites Elektroauto an
Porsche
Porsche wird die Studie Mission E Cross Turismo
vermutlich 2020 als Serienfahrzeug auf den Markt bringen
ANZEIGE
Porsche wird aus der im Frühjahr in Genf ins Rampenlicht gerollten Konzeptstudie Mission E Cross Turismo ein Serienfahrzeug machen. Das hat der Aufsichtsrat des Autobauers am Donnerstag entschieden. Für die Produktion sollen weitere 300 zusätzliche Arbeitsplätze am Stammsitz in Zuffenhausen entstehen, zusätzlich zu den 1.200, die bereits für den Taycan hinzukamen.

Technisch ist der Cross Turismo ein Derivat des Taycan. Die Antriebsarchitektur mit 800-Volt-Technik, Allradantrieb und einer Bi-Motorisierung mit gut 600 PS Systemleistung dürfte weitgehend unverändert übernommen werden, damit auch die Sprintzeit von weniger als 3,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die Reichweite mit dem 90-kWh-Akku gibt Porsche nach dem alten NEFZ-Zyklus mit mehr als 500 Kilometern an, bis zum Serienstart dürfte dieser Wert zumindest noch auf WLTP-Norm hochgeschraubt werden. Die Unterschiede zwischen beiden Modellen sind vor allem im Karosseriekonzept zu finden.

Der Taycan erscheint 2019. Ob der Cross Turismo als Turismo-Ableger des Taycan oder als eigenständige, dann bereits siebte Baureihe des Sportwagenherstellers folgen wird - und wann -, ist noch offen. Porsche investiert bis 2022 nach eigenen Angaben mehr als sechs Milliarden Euro in Elektromobilität.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  19.10.2018  —  # 12765
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB