Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 21. September 2018,
X 350 d 4MATIC mit 258 PS und 7-Gang-Automatik

Mercedes X-Klasse: Endlich ein Sechszylinder

Mercedes erweitert das Angebot bei der X-Klasse um den überfälligen Sechszylinder. Der Aufpreis für das neue Topmodell der Pickups ist allerdings heftig, zumal es sich um einen Auslaufmotor handelt.
Mercedes X-Klasse: Endlich ein Sechszylinder
Daimler
Mercedes bringt die X-Klasse ab
Mitte 2018 auch als Sechszylinder, hier die "POWER"-Ausführung
ANZEIGE
Lange Zeit offerierte VW nur Vierzylinder-Diesel im Amarok, dann plötzlich wohl aus Abgasgründen nur noch Sechszylinder - und das ungefähr zu dem Zeitpunkt, als Mercedes die X-Klasse einführte, vierzylindrig. Nun aber spielen beide Marken in der Sechsender-Liga, denn Mercedes bringt den X 350 d.

Bei dem Motor handelt es sich um jenes Aggregat, dessen Ausmusterung bereits begonnen hat: Den V6 mit drei Litern Hubraum, hier in einer Ausführung mit 258 PS und 550 Newtonmetern Drehmoment. Damit beschleunigt der Pickup in 7,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, schafft maximal 205 km/h und verbraucht nach vorläufigen Angaben 9,0 Liter im Norm-Mittel. Die Kraft gelangt über die 7-Gang-Automatik an den permanenten Allradantrieb 4MATIC mit Low-Range-Untersetzung und optionalem Hinterachs-Sperrdifferenzial. Serienmäßig gibt es eine Fahrprofilauswahl mit fünf schaltbaren Charakteristika.

Das neue Spitzenmodell der Baureihe ist in Europa ab Mitte 2018 in den Ausstattungslinien "PROGRESSIVE" und "POWER" verfügbar. Die Preise starten in Deutschland bei 53.360 Euro (brutto), das entspricht einem Aufpreis von nicht weniger als rund 7.650 Euro gegenüber dem X 250 d 4MATIC 7G-TRONIC (190 PS) gleicher Ausstattungslinie. Zum Vergleich: Der VW Amarok mit 225 PS und 8-Gang-Automatik kostet nicht ausstattungsbereinigt ab 50.600 Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  01.03.2018  —  # 12448
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB