Modifiziertes Tagfahrlicht, Kühlergrill-Design und Lackangebot für den Volvo V40

Volvo: »Thors Hammer« auch für die 40er-Baureihe

Bei Volvo geht es Schlag auf Schlag: Nach dem XC90 und dem S90/V90 zeigen die Schweden jetzt auch noch ein Facelift des V40. Es handelt sich allerdings nur eine kleine Auffrischung zur Stärkung des Familiengesichts.
Volvo
Neues Tagfahrlicht, neuer Grill:
Kleines Facelift für den Volvo V40
ANZEIGE
"Thors Hammer" wird auch Erkennungszeichen des Volvo V40. Das von den 90er-Modellen bekannte Tagfahrlicht mit diesem einprägsamen, wenngleich merkwürdigen Namen hält demnächst Einzug in die kleinste und in Europa nach wie vor beliebteste Baureihe. Untergebracht im Hauptscheinwerfer, ersetzt es die bisherige, in der Mitte leicht angewinkelte Linie in der Frontschürze. Der Kühlergrill trägt jetzt vertikale statt horizontale Streben und das aktualisierte, nicht mehr blaue Volvo-Logo.

Blau ist dafür der bestimmende Ton bei der Aktualisierung des Farbkächers. Neu im Programm sind die Metallic-Farben "Amazon Blau" und "Denim Blau", dazu kommen drei Metallic-Lackierungen, die erstmals in dieser Baureihe angeboten werden: "Bursting Blue-Metallic", "Mussel Blau-Metallic" und "Luminous Sand". Zudem erhält der V40 wie schon der XC90 optische Unterscheidungsmerkmale zur Differenzierung der einzelnen Ausstattungslinien sowie insgesamt sechs neue Felgen-Designs.

Zur Individualisierung des Interieurs stehen außerdem neue Aluminiumeinlagen zur Verfügung, für die Türverkleidungen gibt es jetzt kontrastierende Nähte. Erstmals lässt sich der V40 optional mit einem schwarzen Dachhimmel ausrüsten. In den Niveaus R-Design und Inscription werden neue Einstiegsleisten eingeführt, und auch der Fahrzeugschlüssel präsentiert sich mit dem neuen Volvo-Logo. Die Lüftungsdüsen bei Fahrzeugen mit der optionalen Zweizonen-Klimaautomatik tragen künftig zur Unterstreichung des "Luftqualitätssystems" mit Aktivkohlefilter und automatischer Umluftkontrolle den Schriftzug "Clean Zone".

Die Neuerungen gelten auch für den Volvo V40 Cross Country. Der dort bereits erhältliche "T4"-Motor mit 190 PS ist künftig auch im "normalen" V40 bestellbar. Er schließt dort die Lücke zwischen dem 152-PS-T3 und dem 245 PS starken T5. Die Diesel-Palette (120, 150, 190 PS) bleibt unverändert.

Das Facelift ist ab April 2016 bestellbar, Preise wurden noch nicht mitgeteilt.
Weiterempfehlen Leserbrief @Autokiste folgen 24.02.2016  |  # 11788
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB