Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Gassi fahren ist keine gute Idee

Panorama: Frau überfährt ihren Hund

Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz muss sich eine 26-Jährige aus Walldorf (Baden) verantworten. Sie hatte es geschafft, ihren eigenen Hund mit ihrem Auto zu überfahren und sich dann auch noch zu entfernen.
ANZEIGE
Das Polizeipräsidium in Mannheim hatte sich dieser Tage mit einem ungewöhnlichen Fall zu beschäftigen. Ermittlungen ergaben, dass eine Frau ihren etwa elf Jahren alten Hund in einer Tongrube nahe ihres Wohnortes dergestalt Gassi geführt hatte, dass der angeleinte Hund neben ihrem Auto herlaufen musste. Dabei wurde das Tier vom Auto erfasst und getötet. Die Frau ließ ihn daraufhin einfach liegen.

Die Beamten der Polizei Wiesloch sowie der Polizeihundestaffel konnten die Frau ermitteln. Sie gab an, ihren Hund versehentlich überfahren zu haben und aus Schock weitergefahren zu sein. Nun sucht die Polizei einen Radfahrer als Zeugen, gegen das ehemalige Frauchen läuft ein Ermittlungsverfahren im Sinne des Tierschutzgesetzes.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 02.02.2016  —  # 11762
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB