Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Früherer Opel-Chef und WiKo-Vertrauter verlässt den Autobauer

VW schickt Hans Demant auf Altenteil

Volkswagen schickt einen weiteren bekannten Manager nach Hause. Hans Demant, zuletzt in Wolfsburg für internationale Projekte zuständig, wechselt in den Ruhestand.
VW schickt Hans Demant auf Altenteil
Volkswagen
Hans Demant, VW-Generalbevollmächtigter,
geht mit Wirkung zum 01.02.2016 in den Ruhestand
ANZEIGE
38 Jahre Jahre war Hans Demant bei Opel, die letzten sechs als Chef - dann wurde er Anfang 2010 sang- und klanglos degradiert. Doch nach einigen Monaten auf einer untergeordneten GM-Position er fand eine neue Zukunft beim langjährigen Wettbewerber Volkswagen: Dessen ehemaliger Vorstandschef Martin Winterkorn aka WiKo rief Demant nach Wolfsburg, als Koordinator für internationale Projekte. Demant berichtete direkt an Winterkorn, war auch zuständig für das nach wie vor nicht in trockenen Tüchern befindliche Budget-Car-Propjekt - und zuletzt auch Generalbevollmächtigter von Volkswagen.

Nun wechselt er in den Ruhestand, teilte der Konzern mit. Winterkorns Nachfolger Matthias Müller würdigte Demants Engagement und seine Erfahrung als von "unschätzbarem Wert". "In der Wachstumsphase des Unternehmens hat er die internationalen Projekte mit großer Weitsicht, hohem Engagement, Sicherheit und Geschick koordiniert. Dafür gebührt ihm unser Dank."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 29.01.2016  —  # 11756
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB