Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 30. Juli 2014,        
»Pure Black« mit vier Extras für 2.000 Euro Aufpreis

Nissan: Mattschwarzer Juke als Sondermodell

Nissan: Mattschwarzer Juke als Sondermodell
Mit mattschwarzer Folierung und Nissan
LED-Tagfahrlicht: Nissan Juke Pure Black
Gut 3.000 Euro Preisvorteil verspricht ein Sondermodell des Nissan Juke, das nicht nur schnell und gut ausgestattet, sondern auch optisch auffällig ist, noch auffälliger als sowieso schon.
ANZEIGE
Wichtigstes Merkmal des Sondermodells ist seine mattschwarze Folierung, die auch den Zusatznamen Pure Black erklärt. Außerdem gibt sich der unkonventionelle Kleinwagen an jenen beiden Details zu erkennen, von denen man sich sowieso fragt, warum sie nicht serienmäßig sind: Doppelrohr-Endschalldämpfer sowie LED-Tagfahrlicht.

Für Vortrieb sorgt der nicht weniger als 190 PS starke 1,6-Liter-Vierzylinder, hier in der Variante mit manuellem Getriebe und Frontantrieb. Als Basis dient das mittlere Ausstattungsniveau "Acenta", zu dem u.a. 17-Zoll-Räder, Klimaautomatik, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad und Nebelscheinwerfer gehören. Zusätzlich verbaut Nissan ein Multimedia- und Navigationssystem, aber nicht das eigene und nach unseren Erfahrungen durchaus angenehme "Connect", sondern eines von Pioneer (AVIC-F930BT), das über einen 6,1-Zoll-Touchscreen verfügt.

Den Juke Pure Black gibt es in insgesamt 400 Exemplaren ausschließlich in Deutschland zu Preisen ab 22.990 Euro. Das entspricht einem Aufschlag zur Serie von 2.000 Euro und gleichzeitig laut Nissan einem ausstattungsbereinigten Preisvorteil von 3.000 Euro. Da sämtliche Sondermodell-spezifischen Extras regulär nicht bestellbar sind, ist dies ein fiktiver Wert.
Weiterempfehlen | Leserbrief | Newsletter 06.09.2011 | # 9651
Pfeil Bookmark Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB