Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Toshiaki Yasuda folgt auf Keiji Sudo

Neuer Präsident bei Toyota Deutschland

Neuer Präsident bei Toyota Deutschland
Toyota
Yasuda, Sudo
Toyota behält das rollierende Preinzip bei seinen Auslandschefs bei. So steht die Toyota Deutschland GmbH in Köln zum Jahres- auch vor einem Chefwechsel: Toshiaki Yasuda folgt auf Keiji Sudo, der nach Ablauf seiner Amtszeit zurück nach Japan geht. Toshiaki Yasuda (49) ist bereits seit 1983 bei Toyota. Schon 1990 kam er nach Deutschland, wo er insgesamt drei Jahre blieb und die deutsche Sprache erlernte.

Nach einigen Jahren in der Toyota Europa-Zentrale in Brüssel kehrte er zunächst nach Japan zurück, wo er im Bereich Marketing und Vertrieb für den heimischen und später für den US-Markt verantwortlich war. Außerdem war er als persönlicher Berater von Präsident Watanabe tätig. 2007 wechselte er wieder in die Europa-Zentrale nach Brüssel und war dort als Lead Executive Coordinator für Produktplanung und Marketing zuständig.

Keiji Sudo (53) wird in der Europa-Division der Toyota Motor Corporation neue Aufgaben wahrnehmen. Er stand drei Jahre an der Spitze von Toyota Deutschland.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.12.2009  —  # 8461
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.