Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Rückzug nach 17 Jahren an der Spitze der Porsche-PR

Porsche: Pressechef Anton Hunger geht ebenfalls

Porsche: Pressechef Anton Hunger geht ebenfalls
Nach 17 Jahren Abschied Porsche
von Porsche: Anton Hunger
Porsche im Umbruch: Nach der Demission des langjährigen Vorstandschefs zieht sich auch der langjährige oberste Pressechef zurück. Anton Hunger beendet nach 17 Jahren seine Tätigkeit für den Sportwagenbauer zum Monatsende – morgen. An der Seite des kürzlich ausgeschiedenen Porsche-Chefs Dr. Wendelin Wiedeking trug Hunger (60) über die Jahre maßgeblich zum guten Image und zum Aufstieg des Autobauers aus der Krise zum profitablen "David" der Branche bei.

Der gebürtige Bayer absolvierte zunächst eine Schriftsetzerlehre und ein Volontariat bei der Südwest-Presse, bevor er an den Universitäten Tübingen und Regensburg Volkswirtschaft, Politikwissenschaft und Soziologie studierte. Anschließend war er 16 Jahre als Wirtschaftsjournalist bei der "Stuttgarter Zeitung" und dem Münchner "Industriemagazin" tätig. 1992 übernahm er die Leitung der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Presse - die bis heute nicht auf das modische "Kommunikation" umgetauft wurde - der Porsche AG und 2007 auch der Holding Porsche SE. Hunger stehe dem Unternehmen - wie auch Wiedeking - weiterhin beratend zur Verfügung, hieß es.

Die Pressearbeit der Porsche SE verantworten künftig gemeinsam Unternehmenssprecher Dr. Albrecht Bamler (51) und Frank Gaube (48), Leiter des Bereichs Finanzpresse und Investor Relations. Pressechef der Porsche AG bleibt Christian Dau (47).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 30.07.2009  —  # 8164
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.