Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Wegfall der Grenzkontrollen ab 2009

Schweiz tritt dem Schengen-Abkommen bei

In wenigen Tagen wird der sogenannte Schengen-Raum erweitert. Die Schweiz tritt ab dem 12. Dezember als 25. Staat dem sogenannten Schengener Abkommen bei. Damit entfallen die Grenzkontrollen für Reisende und die Wartezeiten an den Übergängen. Innerhalb des Schengen-Gebiets können sich Personen frei bewegen. Ausweiskontrollen an der Grenze finden in der Regel nicht mehr statt. Im Flugverkehr bleiben die Kontrollen aber noch bis zum 28. März 2009 bestehen.

Die Schweiz ist nahezu ausschließlich von Schengen-Ländern umgeben. Dadurch fallen die Kontrollen zu Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich weg. Für die Grenze zu Liechtenstein, das noch nicht Schengen-Mitglied ist, wird eine Sonderregelung angestrebt. Wie bereits bisher sollen hier auch künftig keine Kontrollen stattfinden.

Laut ADAC müssen Reisende dennoch stets Pass oder Personalausweis dabei haben. Da zwischen der Schweiz und der EU keine Zollunion besteht, ist auch weiterhin mit Warenkontrollen rechnen. Die Behörden behalten sich vor, auch in Zukunft entsprechende Stichkontrollen durchzuführen.

Zuletzt war der Schengen-Raum kurz vor Weihnachten 2007 erweitert worden. Seitdem gehören ihm auch Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn an.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.11.2008  —  # 7625
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.