Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Zu geringer Sicherheitsabstand im Nebel / Hund verursacht ersten Crash

Nebel: 17 Verletzte bei Massenkarambolage auf der B30

Die erste größere Massenkarambolage dieser Saison wegen Nebels wird von der B30 Ulm-Biberach gemeldet. Am Morgen sind 47 Autos ineinander gefahren.

Nach Polizeiangaben wurde der erste von insgesamt vier Massenauffahrunfällen von einem Hund verursacht, der die Fahrbahn überqueren wollte. Weil die meisten Fahrer zu schnell unterwegs waren und den Sicherheitsabstand nicht einhielten, kam es zur Karambolage von 40 Autos auf der einen Spur, auf der Gegenfahrbahn fuhren weitere sieben Autos ineinander. Die B30 ist an der Unfallstelle vierspurig ausgebaut. Die Sicht betrug zur Unfallzeit nur etwa 50 Meter, außerdem war die Fahrbahn nass. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 250.000 Euro.

17 Menschen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Nach Polizeiangaben war die Unfallstelle einen Kilometer lang. Eines der Autos geriet in Brand; seine Insassen konnten sich aber unverletzt retten. Die Bundesstraße war stundenlang in beide Richtungen gesperrt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 10.11.2003  —  # 2532
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.