Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Vereinbarung bis 2017 verlängert / Gesamtinvestitionen von 1,7 Mrd. Euro geplant

Fiat und Peugeot/Citroën setzen Zusammenarbeit im Transporterbereich fort

Siehe Bildunterschrift
Fiat Ducato © Fiat Automobil AG
Giancarlo Boschetti, Vorstandsvorsitzender der Fiat Auto S.p.A., und Jean-Martin Folz, Präsident von PSA Peugeot Citroën, haben eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im Transporterbereich bis 2017 fortgesetzt wird. Fiat Auto und PSA Peugeot Citroën entwickeln und produzieren schon seit 1978 ihre Transportermodelle gemeinsam.

Die Vereinbarung definiert die Modalitäten für die Entwicklung und Industrieproduktion der zukünftigen Produkte, ebenso die wirtschaftlichen und industriellen Ziele. Im Verlauf dieser neuen Phase der Zusammenarbeit beabsichtigen die beiden Unternehmen nach eigenen Angaben rund 1,7 Milliarden Euro in zwei neue Transporterbaureihen zu investieren, die nach 2005 auf den Markt kommen werden. Diese Fahrzeuge werden in den Werken Val di Sangro in Italien (Sevel Süd) und Valenciennes in Frankreich (Sevel Nord) produziert. Fiat Auto produziert in Sevel Süd den erfolgreichen Transporter Ducato sowie den Leichttransporter Scudo und die Minivans Fiat Ulysee und Lancia Z.

Durch die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit ergeben sich für beide Partner erhebliche Einsparungen in den Bereichen Entwicklung und Produktion. Die Vereinbarung ermöglicht es weiterhin, den Verkaufserfolg im Transportermarkt fortzuführen. So wurden seit Beginn der Kooperation im Jahr 1978 in den beiden Werken in Italien und Frankreich rund 3,5 Millionen Transporter produziert.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.02.2002  —  # 1008
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.