Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 13. Dezember 2018,
Andreas Wendt folgt auf Markus Duesmann

BMW besetzt Einkaufsvorstand neu

Nicht nur bei Daimler, sondern auch bei BMW hat der Aufsichtsrat heute eine wichtige Personalentscheidung getätigt, wenn auch eine nicht ganz so wichtige. Andreas Wendt wird neuer Einkaufsvorstand der Münchner, die damit endlich einen Nachfolger für den zu VW gewechselten Markus Duesmann vorzeigen können.
BMW besetzt Einkaufsvorstand neu
BMW
Andreas Wendt wird neuer
Einkaufsvorstand bei der BMW Group
ANZEIGE
Der Aufsichtsrat der BMW AG hat in seiner heutigen Sitzung Dr.-Ing. Andreas Wendt zum Vorstand für Einkauf und Lieferantennetzwerk bestellt. Der 60jährige Maschinenbauer soll seine neue Position bereits zum 1. Oktober 2018 antreten.

Wendts Laufbahn bei der BMW Group begann 2002, als er die Leitung Strategieentwicklung Produktion übernahm. Danach leitete er die Produktion "Fahrwerks- und Antriebskomponenten" in den Werken Landshut, Dingolfing und Berlin. Ab Mai 2006 war Wendt Geschäftsführer des größten Motorenwerks der BMW Group im österreichischen Steyr, anschließend acht Jahre lang leiter des Werks Regensburg. Erst seit Anfang 2017 verwantwortete Wendt das größte deutsche BMW-Werk in Dingolfing.

"Bei allen Stationen in der BMW Group war Andreas Wendt ein Treiber von Innovationen. Gleichzeitig hat er mit seinen ausgeprägten Kompetenzen in den Bereichen Qualitäts- und Komplexitätsmanagement immer wieder neue Maßstäbe gesetzt", sagte BMW-Aufsichtsratschef Dr. Norbert Reithofer.

Wendt folgt in München auf Markus Duesmann, der wie berichtet zu Volkswagen nach Wolfsburg gewechselt ist und mutmaßlich neuer Audi-Chef wird.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  26.09.2018  —  # 12737
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
ANZEIGE