Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 17. Oktober 2018,
Kleines Update für den Roadster zum Modelljahr 2019

Mazda MX-5: Mehr Leistung, mehr Ausstattung

Mazda spendiert seinem Kultroadster MX-5 ein kleines Update um Modelljahr 2019, das jetzt beginnt. Es kommt sowohl der Version mit Stoffverdeck als auch der mit vollautomatischem Dachsystem (RF) zu Gute und umfasst ausschließlich Antrieb und Assistenztechnik.
Mazda MX-5: Mehr Leistung, mehr Ausstattung
Mazda
Optisch bleibt der Mazda MX-5 unverändert,
dafür gibt es mehr Leistung und Ausstattung
ANZEIGE
Ist der Mazda MX-5 sympathisch schwach auf der Brust oder doch eher untermotorisiert? Diese Frage wird sich künftig etwas seltener stellen, denn der kleine Roadster kommt künftig etwas schneller vom Fleck. Sowohl der 1,5-Liter-Motor als auch das Zweiliter-Triebwerk - beide sind saugende Direkteinspritzer - sind überarbeitet worden und fit gemacht für die Abgasnorm EU6d-TEMP, wobei Mazda hier wieder einmal ohne Partikelfilter auskommt.

Der größere Motor hat dabei auch die größeren Änderungen erfahren. So steigt die maximale Drehzahl von 6.800 auf 7.500 Umdrehungen, die Höchstleistung klettert um merkliche 24 auf 184 PS, steht allerdings erst bei 7.000 statt bei 6.000/min zur Verfügung. Dafür liegt das nur leicht um fünf auf 205 Nm gesteigerte Drehmoment künftig bereits bei 4.000 Touren (vormals 4.600/min) an. So motorisiert, beschleunigt der MX-5 (Stoffverdeck) in 6,5 statt bisher 7,5 Sekunden auf 100 Sachen, die Höchstgeschwindigkeit steigt unwesentlich auf 219 km/h. Der Normverbrauch liegt karosserieunabhängig bei 6,9 Litern.

Der kleinere Motor gönnt sich einen Leistungszuwachs um exakt ein PS auf derer 132, kann aber das maximale Drehmoment von 152 (bisher 150) Nm schon bei 4.000 statt bei 4.800 Touren zur Verfügung stellen. Als Normverbrauch stehen 6,3 Liter im Datenblatt.

In Sachen Ausstattung gibt es jetzt neben dem serienmäßig auch längsverstellbaren Lenkrad eine Verkehrszeichenerkennung, eine Rückfahrkamera und einen Müdigkeitswarner, außerdem den City-Notbremsassistenten in einer normalen und einer "Plus"-Ausführung; letztere kümmert sich ums Rückwärtsfahren. Was davon in welcher Ausstattungslinie serienmäßig oder optional angeboten wird, hat der Autobauer überwiegend noch nicht mitgeteilt, ebenso liegen noch keine neuen Grundpreise vor.

Optisch bleibt der Mazda MX-5 unverändert, sieht man einmal von neuen Räderdesigns ab.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  21.06.2018  —  # 12606
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB