Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 18. Januar 2018,
Sondermodell und mehr Ausstattung / Basismotor auch für den RF

Neues vom Mazda MX-5

Mazda beschenkt die Fangmeinde des MX-5 zu Weihnachten mit einem rabattierten Sondermodell für den Stoffdach-Roadster, einem neuen Basismotor für die Klappdach-Version und etwas mehr Serienausstattung für beide.
Neues vom Mazda MX-5
Mazda
Mazda spendiert dem MX-5 mehr
Ausstattung, eine neue Variante und dieses Sondermodell
ANZEIGE
"Pünktlich zur Cabrio-Saison", schreibt Mazda kurz vor Weihnachten, bringe man für das kommende Frühjahr ein optisches Highlight in die Schauräume der Händler. Die Rede ist vom MX-5 "Sakura", einem Sondermodell, das auf der zweithöchsten Ausstattungslinie "Exclusive-Line" basiert und über dessen Umfang hinaus mit dunklen Leichtmetallfelgen, Parksensoren hinten, Bose-Soundsystem, schlüssellosem Zugangssystem und dynamischem Kurvenlicht (AFS) ausgestattet ist, vor allem mit seinem dunkelroten Stoffdach und der beigen Lederausstattung verführen will.

Der MX-5 "Sakura" kostet ab 27.290 Euro. Das entspricht einerseits einem Aufpreis zur Serie von 1.400 Euro, andererseits aber einem ausstattungsbereinigten Preisvorteil von 1.000 Euro. Das jedenfalls ist der Betrag, den Mazda kommuniziert - wir fügen wie so oft hinzu, dass es sich um einen fiktiven Wert handelt, weil die Zugaben regulär gar nicht bestellbar sind.

Außerdem erweitert der Autobauer das Motorenangebot für den MX-5 RF. Die Variante mit elektrischem Stahl-Klappdach, für die sich in diesem Jahr etwa vier von zehn MX-5-Käufern entschieden haben, ist nun alternativ zum 2,0-Liter-Motor mit 160 PS auch mit dem 1,5-Liter-Aggregat und 131 PS zu haben. Die Preise beginnen bei 28.490 Euro, das sind 1.500 weniger als beim stärkeren Modell. Anders als der Roadster startet der RF immer mindestens in der Exclusive-Line.

Ob manuelles Stoff- oder elektrisches Stahldach: Für beide Varianten stehen ab sofort neue Außenfarben zur Verfügung. Neben der Sonderlackierung Magmarot-Metallic, die das bisherige Rubinrot-Metallic ablöst, können nun auch die Metallic-Lacke "Turmalinblau" und "Satinweiß" bestellt werden. Außerdem hat Mazda eine bessere Haptik im Innenraum angekündigt und dem Topmodell "Sports-Line" ein neues Matrix LED-Lichtsystem serienmäßig spendiert. Für den größeren Benzinmotor ist nun unabhängig von der Ausstattung das Start-Stopp-System und das Bremsenergierückgewinnungssystem im Lieferumfang enthalten. Den Roadster schließlich gibt es jetzt auch in der Sonderlackierung Matrixgrau-Metallic, die bisher dem RF vorbehalten war.

Die Preise des MX-5 hat Mazda je nach Variante um 100 bis 200 Euro angehoben, lediglich der Basis-Roadster bleibt seinem Lockpreis von 22.990 Euro treu.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  23.12.2017  —  # 12363
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB