Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Limousine im Leasing für 1.219 Euro inklusive Unterhaltskosten

Toyota Mirai: Brennstoffzellen-Auto kommt im Herbst

Toyota lässt Ankündigungen Taten folgen, oder jedenfalls konkrete Ankündigungen: Der Autobauer wird sein in Japan bereits eingeführtes Brennstoffzellenauto ab Herbst auch in Deutschland anbieten. Der Mirai ist innovativ, gut ausgestattet, nur im Leasing zu haben – und teilt sich eine Gemeinsamkeit mit dem Prius.
Toyota Mirai: Brennstoffzellen-Auto kommt im Herbst
Toyota
Der Toyota Mirai mit Brennstoffzellen-Technik
ist ab Herbst in deutschland im Leasing zu haben
ANZEIGE
Bei Hybridautos ist Toyota zweifellos der Pionier der Branche, und man mag sich gar nicht vorstellen, wie viel größer der Abstand zur Konkurrenz sein würde, wenn Toyota die Technik schneller ausgerollt und vor allem den Prius ordentlich gestylt hätte. Aber Design ist derzeit die wohl größte Baustelle des japanischen Herstellers - und dies gilt auch für den Mirai, der sich zwar auf Anhieb als "anders" zu erkennen gibt, aber wohl kaum jemandem gefallen dürfte.

Das 4,89 Meter lange Auto, das Toyota in der Oberen Mittelklasse verortet, tankt Wasserstoff. Der wird in einer Brennstoffzelle an Bord in Strom umgewandelt, der wiederum einen 113 kW (154 PS) starken - je nach Sichtweise: schwachen - Elektromotor versorgt. Die Reichweite soll bei bis zu 500 Kilometern liegen; zu weiteren technischen Details der Europa-Version machte Toyota noch keine Angaben.

Serienmäßig fährt der ausschließlich in einer Ausstattungslinie angebotene Mirai mit gehobener Ausstattung vor. Dazu gehören ein JBL-Soundsystem, das sprachgesteuerte Navigationssystem mit dem merkwürdigen Namen "Toyota Touch2 & Go plus", Voll-LED-Scheinwerfer mit Fernlicht-Assistent, beheizbares Lenkrad, Sitzheizung auch hinten und elektrische Sitzverstellung vorne mit Memory-Funktion. Zahlreiche Assistenzsysteme wie Spurverlassenswarner, adaptiver Tempomat und Tote-Winkel-Überwachung sind ebenfalls Standard.

Toyota wird den Mirai zunächst nur im Leasing anbieten, Basis ist ein Preis von 78.540 Euro. Bekannt ist derzeit nur die Rate von 1.219 Euro für 48 Monate Laufzeit mit 80.000 Kilometer Laufleistung im Voll-Service-Leasing, das auch Versicherung, Wartung, Steuer, TÜV sowie Reifen beinhaltet. Angesichts dieses Preises, des Designs und der sehr überschaubaren Zahl an Wasserstoff-Tankstellen wird der Mirai jedenfalls vorläufig ein Exot bleiben, ein weiterer Imageträger für Toyota.

Ebenfalls noch in diesem Jahr soll der Hyundai ix35 F-CELL mit 136 PS starkem Brennstoffzellen-Antrieb und bis zu 600 km Reichweite erscheinen. Autokiste konnte das Kompakt-SUV bereits im vergangenen Jahr probefahren - der Antrieb erschien harmonisch und völlig alltagstauglich, sieht man von der mangelnden Infrastruktur ab.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 10.04.2015  —  # 11411
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB