Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Schrick wechselt zu Toyota Italien / Uyttenhoven zum Nachfolger bestellt

Chefwechsel bei Toyota Deutschland

Siehe Bildunterschrift
Toyota
Schrick
Die Gerüchte haben sich bestätigt: Markus Schrick, Vizepräsident von Toyota Deutschland, wechselt zum 31. März als Geschäftsführer und COO zu Toyota Motor Italien. Der Autobauer bezeichnet dies als Beförderung, weil Italien Toyotas wichtigster Markt in Westeuropa ist. Auch ein Nachfolger steht fest. Der 47-jährige Manager gehört der Toyota-Organisation seit 2003 an und leitet seitdem das operative Toyota- und Lexus-Geschäft in Deutschland. In Italien wird Schrick sowohl das operative als auch das kaufmännische Geschäft für die beiden Konzernmarken verantworten.

Die Nachfolge wird lückenlos erfolgen. Am 1. April wird Alain Uyttenhoven, bisher Vice President After Sales bei Toyota Motor Europe, Geschäftsführer bei Toyota Deutschland. Der gebürtige Belgier war von 1989 an zehn Jahre für Daimler-Benz respektive DaimlerChrysler tätig, zuletzt als Vizepräsident für das weltweite Mercedes-Produktmarketing. Danach stand Uyttenhoven bis 2004 in Diensten von General Motors; im Sommer 2005 trat er in den Toyota-Konzern ein.

Die Beförderung Schricks sei das Resultat der erfolgreichen Arbeit bei Toyota Deutschland, sagte der Chef der europäischen Toyota-Organisation, Tadashi Arashima. Die Amtszeit von Schrick bedeutet für den Autobauer vier Rekordjahre in Folge; der Marktanteil stieg von 3,2 auf 4,3 Prozent.

Schrick dürfte der Wechsel gefallen: Er ist mit einer Italienerin verheiratet.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.02.2008  —  # 6864
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.