Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Kalthoff geht nach elf Jahren auf eigenen Wunsch

Mazda: Vertriebsdirektor tritt ab

Siehe Bildunterschrift
Mazda
Kalthoff
Nach mehr als elf Jahren beendet Klaus Kalthoff seine Tätigkeit als Vertriebsdirektor bei Mazda Deutschland auf eigenen Wunsch zum 14. Januar 2008. Die Leitung des Vertriebes übernimmt kommissarisch der jetzige Leiter Verkauf, René Bock. Wie der Autobauer am Mittwoch in Leverkusen mitteilte, steht Kalthoff (59) dem Unternehmen in seinem Ruhestand jedoch noch bis zum Ende des Jahres intern in beratender Funktion zur Verfügung.

Der gebürtige Remscheider hat in seiner Funktion als Direktor Vertrieb seit dem 1. Oktober 1996 das Vertriebsnetz der Marke Mazda im deutschen Automobilmarkt weiterentwickelt und gilt als "Vater" des 2003 eingeführten Wirtschaftsraumkonzeptes, welches mittlerweile fest in der Handelsstruktur des zweitgrößten japanischen Anbieters im deutschen Markt verankert ist. Unter seiner Vertriebs-Führung erreichte Mazda in Deutschland insgesamt mehr als 850.000 Neuzulassungen.

Vor seiner Tätigkeit bei Mazda leitete Kalthoff von 1992 bis 1995 den Vertrieb bei der Citroën Deutschland AG und war von 1976 bis 1991 in verschiedenen Vertriebs-Funktionen bei der Fiat Automobil AG tätig.

Der Posten des Vertriebsdirektors wird kommissarisch durch René Bock (39) übernommen, der den verkauf leitet.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 09.01.2008  —  # 6806
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.