Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Hohe Auszeichnung für Renault- und Nissan-Chef in Großbritannien

Carlos Ghosn zum Ehrenritter geschlagen

Siehe Bildunterschrift
Ehrenritter des Renault Nissan
britischen Königreichs: Carlos Ghosn
Carlos Ghosn, Chef von Nissan und Renault, erhielt jetzt eine besondere Auszeichnung für seine Verdienste um die Beziehungen zwischen Japan und Großbritannien. Der Manager wurde zum "Honorary Knight Commander of the British Empire" (KBE), Ehrenritter des britischen Königreiches, ernannt.
Den feierlichen Ritterschlag erhält Ghosn (52) jedoch erst im nächsten Jahr bei einer Zeremonie in Tokio durch Sir Graham Fry, den britischen Botschafter in Japan. Ghosn wurde in Brasilien geboren, wuchs im Libanon auf und hat heute einen französischen Pass.

"Ich fühle mich durch die Anerkennung zutiefst geehrt", erklärte Ghosn. "Die Verbindungen zwischen Nissan und dem Königreich Großbritannien sind intensiv und reichen über 50 Jahre zurück. Ich widme diese Auszeichnung unseren 5.500 Mitarbeitern und 220 Händlerbetrieben auf der britischen Insel."

Als Ehrenritter des britischen Königreiches mit fremder Nationalität darf sich Carlos Ghosn allerdings nicht "Sir" nennen, aber den Ehrentitel KBE verwenden. Ghosn erhält als zweiter Nissan-Manager diese Ehrung. Bereits seit 1992 darf sich der ehemalige Vorsitzende Takashi Ishihara Ehrenritter des Königreiches nennen. Unter seiner Führung hatte Nissan 1986 begonnen, in Großbritannien zu produzieren.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.10.2006  —  # 5752
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.