Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 11. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Heinz übernimmt Geschäftsführung von Grosche, der zu VWN wechselt

Seat Deutschland: Neuer Chef ab Juni

Siehe Bildunterschrift
Seat
Heinz
Mit Wirkung zum 1. Juni 2006 wird Matthias Heinz den Vorsitz der Geschäftsführung von Seat Deutschland übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Michael Grosche an, der zu Volkswagen Nutzfahrzeuge wechselt.
Heinz war zuletzt einer von zwei Geschäftsführern der Schwaba Holding in Augsburg, der elf Händlerbetriebe für die vier VW-Konzernmarken, VW-Nutzfahrzeuge (VWN) und Suzuki angehören. Zuvor war der 49-jährige Diplom-Betriebswirt (FH) unter anderem für Kia, Saab und Toyota tätig.

Seat-Vertriebsvorstand Dr. Giuseppe Tartaglione sagte, die Ernennung entspreche der Unternehmensstrategie, den Vertriebsbereich des Unternehmens zu stärken. Dies gelte auch im wichtigsten Exportmarkt Deutschland, der ganz besonders von einem starken Wettbewerbsumfeld geprägt sei.

Grosche (44) hatte die Position im März 2004 von Peter Maiwald übernommen, der als Vertriebsleiter für die Marke VW nach Wolfsburg wechselte. Dort war Grosche zuvor für die Marketing-Kommunikation verantwortlich. Zukünftig werde er die "weltweite Vertriebssteuerung der Volkswagen Nutzfahrzeuge begleiten" und an den VWN-Vertriebschef Harald Schomburg berichten, hieß es bei Seat. Schomburg war zwischenzeitlich wiederum der Vorgänger von Tartaglione.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.04.2006  —  # 5269
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.