Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Ultraschall-Messung der Knochendichte bei Passagieren

Forschung: Airbag-Auslösung in Abhängigkeit der Knochendichte

Siehe Bildunterschrift
Knochendichte- Uni Cranfield
Messung per Ultraschall: Noch ein Versuch
Airbags haben die passive Sicherheit von Pkw entscheidend verbessert. Doch beim Auslösen der Luftsäcke droht nach wie vor ein Verletztungsrisiko für die Insassen. Nissan will diesen Effekt künftig durch eine Anpassung der Auslöseelektronik an die Knochendichte der Passagiere verringern.
BOSCOS - "Bone Scanning for Occupant Safety" - heißt das entsprechende Projekt, an dem das Nissan Technical Centre Europe zusammen mit dem Automobilzulieferer TRW, der Universität Cranfield (Großbritannien) und anderen arbeitet.

Mit Hilfe der Ultraschalltechnik soll bei zukünftigen Fahrzeugen zunächst die Knochendichte der Passagiere gemessen, anschließend werden die Kräfte des Airbags und der Gurtstraffer dem Ergebnis dieser Analyse angepasst. Dazu muss der Passagier vor Fahrtantritt seinen Finger in eine spezielle Öffnung legen. Die Analyse und die anschließende Berechnung der optimalen Einstellungen der Sicherheitssysteme werden automatisch vorgenommen.

Die Entfaltung von Airbags und nicht zuletzt auch Gurtstraffer können vor allem bei älteren Fahrern und Mitfahrern sowie bei Menschen mit weicheren Knochen oder medizinischen Indikationen wie Osteoporose Brüche der Rippen und des Brustbeins zur Folge haben. Diese Verletzungen sind natürlich deutlich geringer als jene, die ohne die entsprechenden Sicherheitseinrichtungen zu erwarten wären. BOSCOS soll hier beide Ziele zueinanderführen.

Erstmals zum Einsatz kommen soll die Technik in einem Nutzfahrzeug, so Nissan. Ein konkreter Zeitpunkt dafür stehe allerdings noch nicht fest.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 29.08.2005  —  # 4557
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.