Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 14. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Umstellung noch in diesem Jahr geplant / Aufsichtsrat bleibt erhalten

Opel: Künftig GmbH statt Aktiengesellschaft

Siehe Bildunterschrift
Künftig eine Opel
GmbH: Opel
Nach Ford wird nun auch Opel seine Gesellschaftsform in Deutschland ändern und künftig nicht mehr als Aktiengesellschaft, sondern als GmbH auftreten.
Wie das Unternehmen nach einer Aufsichtsratssitzung am Freitag mitteilte, ermögliche die Umstellung, die noch in diesem Jahr erfolgen soll, neben vereinfachten rechtlichen und verwaltungstechnischen Formalien eine engere Zusammenarbeit innerhalb des internationalen Design-, Entwicklungs- und Produktionsverbunds von General Motors.

Die künftige Geschäftsführung der Adam Opel GmbH - das "Adam" verbleibt im Namen - wird weiterhin unter der Leitung des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Hans H. Demant stehen. Die Unternehmensleitung wird wie bisher von einem Aufsichtsrat begleitet, dessen Struktur unverändert bleibt. Die paritätische Besetzung des Kontrollgremiums sowie die Mitbestimmung bleiben ebenfalls unberührt.

Opel wurde 1928 von der Gründerfamilie unmittelbar vor dem Verkauf an General Motors von einer Kommanditgesellschaft (KG) in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Dieser Schritt war juristische Voraussetzung für die hundertprozentige Übernahme des Unternehmens durch GM.

Ford Deutschland hatte bereits im September 2004 die GmbH-Umwandlung angekündigt und inzwischen auch abgeschlossen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 17.06.2005  —  # 4336
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.