Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Diesel binnen Jahresfrist um bis zu 19 Cent pro Liter gestiegen

Übersicht: Spritpreise in den Osterreise-Ländern

Siehe Bildunterschrift
Spritpreise in ADAC
Europa: Diesel legt überproportional zu
Autoreisende, die ihren Osterurlaub im benachbarten Ausland verbringen, zahlen für Kraftstoff überall mehr als vor einem Jahr.

Besonders deutlich ist der Preisanstieg bei Diesel: In vier von zwölf Reiseländern ist Dieselkraftstoff gegenüber Ostern 2004 um 19 Cent teurer geworden, überall liegen die Teuerungen im zweistelligen Bereich. Für Bleifrei zahlt man bis zu zwölf Cent pro Liter mehr. Das geht aus einer aktuellen Übersicht des ADAC hervor.

Am teuersten ist Bleifrei in den Niederlanden (1,26 Euro), in Dänemark (1,24) und in Belgien (1,19), am billigsten in Tschechien (0,84 Euro) und in Polen (0,87). Den mit Abstand höchsten Dieselpreis hat Dänemark (1,17 Euro), gefolgt von Italien (1,07), Deutschland (1,03) und der Schweiz (1,02). Den billigsten Diesel gibt’s in Luxemburg (0,79 Euro), Tschechien (0,82) und Polen (0,83).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.03.2005  —  # 4095
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.