Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
"Wirtschaftswoche" lobt Pischetsrieder und geißelt Vorgänger Piëch

Pitschesrieder ist »Manager des Jahres 2004«

Siehe Bildunterschrift
"Manager Volkswagen
des Jahres": VW-Chef Pischetsrieder
VW-Konzernchef Bernd Pischetsrieder ist vom Magazin "WirtschaftsWoche" (Verlagsgruppe Handelsblatt) zum "Manager des Jahres 2004" gekürt worden. Trotz der schwierigen Lage des Konzerns, wiederholt rückläufiger Gewinne und eines sinkenden Aktienkurses sei es Pischetsrieder gelungen, die entscheidenden Weichen für eine bessere Zukunft von Volkswagen zu stellen, hieß es zur Begründung. "Pischetsrieders Leistung misst sich an seiner Aufgabe und wie er sie angeht", sagte Chefredakteur Stefan Baron.

Europas größter Autobauer kämpfe zwar mit Problemen, so das Magazin, das den Konzern insoweit als "beispielhaft für den Reformbedarf des gesamten Standorts Deutschland" sieht. Der VW-Lenker habe es jedoch geschafft, mit "leisen, aber konsequenten Reformen", die Kosten drastisch zu senken. Der kürzlich erfolgte Tarifabschluss sei ein Beispiel hierfür.

Zugleich habe Pischetsrieder auch im Management "eine Kulturrevolution" ausgelöst. Im Gegensatz zu Vorgänger Piëch fordere er die Eigenverantwortung seiner Mitarbeiter; die Strategie des Unternehmens sei zudem nicht mehr an der Technik, sondern an den Kunden ausgerichtet. Damit sei Pischetsrieder dabei, die "verfehlte Modellpolitik seines Vorgängers" zu ändern, schreibt das Magazin wörtlich.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 10.11.2004  —  # 3691
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.