Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 25. November 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Serien-Spoiler sind nicht betroffen

Große Alu-Heckflügel nicht mehr zulässig

Siehe Bildunterschrift
"Erheblicher Mangel": KÜS
Großer Heckflügel aus Alu
Hochstehende Heckspoiler, aus Aluminium gefertigt und von zwei Stützen gehalten, sind für viele einfach nur hässlich, für manch andere dagegen Ausdruck von Sportlichkeit und Individualität und für wieder andere schlicht gefährlich. Zur letzteren Gruppe gehört der Bund-Länder-Fachausschuss "Technisches Kraftfahrwesen" (BLFA-TK), der jetzt nach Informationen der Sachverständigen-Organisation KÜS den Beschluss gefasst hat, solche Spoiler künftig nicht mehr zuzulassen.

Konkret sollen den Angaben zufolge solche Anbauabnahmen nach § 19 Abs. 3 StVZO und Begutachtungen nach § 19 Abs. 2 in Verbindung mit § 21 StVZO für Heckflügel aus Aluminium abgelehnt werden. Die Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) werde positive Teilegutachten von Heck-Aluspoilern zurückziehen und/oder sie für ungültig erklären. Anbaugutachten dürfen in Zukunft nicht mehr erfolgen, Einzelabnahmen nicht mehr vorgenommen werden. Bei der Vorstellung von Fahrzeugen mit solchen Heckspoilern zur Hauptuntersuchung wird ein "erheblicher Mangel" festgestellt und keine Plakette erteilt, auch wenn sie zuvor positiv begutachtet wurden.

Im Fachausschuss, dem auch ein KÜS-Mitglied angehört, wurde zur Begründung die Auffassung vertreten, dass ein derart hervorstehendes Teil auch bei Rundungen von 2,5 Millimeter Radius bereits bei Geschwindigkeiten ab 36 km/h "wie ein Messer" wirken könne und so für die übrigen Verkehrsteilnehmer eine unzumutbare Gefährdung darstelle.

Spoiler auf dem Heck von Kraftfahrzeugen haben ihren Ursprung im Motorsport. Hier sorgen sie bei hohen Geschwindigkeiten auf der Rennstrecke für mehr Abtrieb, also für mehr Anpressdruck auf die Fahrbahn, mehr Bodenhaftung und ermöglichen somit höhere Geschwindigkeiten. Im Automobil-Serienbau vermindern sie eher den Auftrieb und dienen vor allem dem sportlichen und dynamischen Aussehen eines Fahrzeuges. Fast alle Hersteller führen in ihren Modellprogrammen oder dem Zubehörangebot Spoiler. Die sind für den jeweiligen Typ geprüft und werden in der Regel nach § 19 StVZO positiv bewertet, auch wenn es sich um große Flügel, wie etwa an einem Mitsubishi EVO, handelt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 29.10.2004  —  # 3657
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.