Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ADAC-Übersicht der am meisten betroffenen Strecken

263 Autobahn-Baustellen bremsen den Verkehr

Im Herbst und Frühjahr wird seit jeher besonders viel gebaut auf den Straßen, wobei der Herbst meist noch stärker belastet ist als die Frühjahrs-Monate. Nicht weniger als 263 Autobahn-Baustellen weist die aktuelle bundesweite Übersicht des ADAC auf. Doch die Tendenz ist rückläufig: Im Vorjahr lag die Höchstzahl der Oktober-Baustellen in Deutschland bei 298, im Oktober 2001 bei 276.

Landesweit zählt man die meisten Baustellen in Nordrhein-Westfalen (80), gefolgt von Bayern (46). Am wenigsten wird auf den Fernrouten Mecklenburg-Vorpommerns gebuddelt. Hier gibt es momentan lediglich drei Baustellen, nur sechs werden aus Rheinland-Pfalz gemeldet, acht aus Sachsen-Anhalt. Besonders hoch ist die Bautätigkeit derzeit auf der bayerischen A 3 zwischen Aschaffenburg und Passau. In diesem Abschnitt trifft man immerhin auf 14 Engpässe. Hier die Autobahnen, auf denen Autofahrer durch Ausbau- beziehungsweise Ausbesserungsarbeiten am stärksten betroffen sind:
  • A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Köln (22 Baustellen)
  • A 9 München - Nürnberg - Hof - Berlin (21 Baustellen)
  • A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Oberhausen (19 Baustellen)
  • A 4 Bad Hersfeld - Eisenach - Dresden - Görlitz (14 Baustellen)
  • A 7 Kempten - Würzburg - Hannover - Flensburg (13 Baustellen)
Wer auf diesen Strecken unterwegs ist, sollte unbedingt ein großzügige Zeitreserve einplanen - baustellenbedingte Staus sind jedenfalls tagsüber oft die Regel.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 14.10.2003  —  # 2446
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.