Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Erstmals über 100.000 Teilnehmer / 55 neue Fiat ergänzen den Fuhrpark

ADAC-Sicherheitstraining boomt

Siehe Bildunterschrift
Der ADAC erhält 55 © ADAC
neue Fiat Stilo für das Sicherheitstraining
Im vergangenen Jahr konnten erstmals über 100.000 Pkw-, Bus-, Lkw- und Motorradfahrer auf den Fahrsicherheitstrainingsplätzen des ADAC ihr Fahrkönnen verbessern. Damit ist der Automobilclub nach eigenen Angaben der größte Anbieter von Fahrsicherheitskursen. Ab sofort ergänzen 55 Fiat Stilo 1.6 den Fuhrpark. Die Autos stehen den Trainern für Demonstrations- und Schulungszwecke zur Verfügung. Der italienische Automobilbauer hat die Fahrzeuge am Mittwoch in Frankfurt an den ADAC übergeben. Fiat unterstützt die Verkehrssicherheits-Programme des Automobilclubs schon seit Jahren mit aktuellen Modellen aus seiner Produktpalette.

Die Fahrzeugflotte wird jedes Jahr mit neuen Pkw ausgestattet. Das ist schon deswegen notwendig, weil die Fahrzeuge in den Kursen starken Belastungen ausgesetzt sind. Der Stilo 1.6 ist nicht nur mit ABS, sondern auch mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP ausgerüstet.

Die auf mehr als 50 Anlagen in Deutschland und dem benachbarten Ausland umgesetzten Veranstaltungen werden von Berufsgenossenschaften und Versicherungen unterstützt, weil sie nach deren Überzeugung Unfälle vermeiden helfen. Zur Programmpalette zählen neben den Sicherheitstrainings für Pkw- und Motorradfahrer auch Intensivkurse für Berufs-Kraftfahrer.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 14.03.2002  —  # 1049
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.