Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
TÜV fordert mehr Crash-Kompatibilität / Unterfahrschutz-Systeme für mehr Sicherheit / Mit Video-Download

Live-Crash Pkw gegen Lkw auf der TEST 2001 in Nürnberg

Vergleichsweise harmlose Folgen: © TÜV Automotive GmbH
Das Unterfahrschutzsystem sorgt für den Leitplanken-Effekt

Das neuartige Unterfahrschutz-System "Safe Liner" von Krone oder Frontunterfahrschutz-Systeme können die Kompatibilität von Lkw deutlich erhöhen und reduzieren somit die Gefährlichkeit von Pkw-Lkw-Kollisionen. Das zeigte ein Live-Crash, den die TÜV Automotive GmbH als besonderes Highlight bei der Fachtagung CRASH-Tech durchführte.

Rund 250 internationale Experten diskutierten während der CRASH-Tech am 8. und 9. Mai 2001 in Nürnberg zahlreiche Möglichkeiten, wie man die Verkehrssicherheit weiter verbessern kann. Experten beantworteten Fragen zur passiven Fahrzeugsicherheit. Neben zahlreichen anderen Veranstaltungen gab es auch eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "Sind wir auf dem Weg zum World NCAP?". Die Teilnehmer waren sich einig, dasss zu umfassenden Verbraucherschutz-Testbedingungen das Thema Kompatibilität zählt. Daher sollten Crash-Vorschriften auch den Fußgängerschutz berücksichtigen.

Ein weiteres Beispiel für Inkompatibilität auf unseren Straßen ist das Problem der Kollision zwischen Pkw und Lkw. Am Ende der Tagung führte die zur Unternehmensgruppe TÜV Süddeutschland gehörende TÜV Automotive GmbH einen Live-Crash zu diesem Thema durch. Dabei wurde ein Pkw, ausgestattet mit Front- und Seitenairbags, seitlich gegen einen querstehenden Lkw mit Sattelauflieger gelenkt. Diese Versuchskonstellation ist bei herkömmlichen Sattelaufliegern für die Pkw-Insassen äußerst gefährlich. Aufgrund der geometrischen Inkompatibilität unterfährt der Pkw den Lkw, ohne dasss die Deformationszonen des Pkw genutzt werden können. Außerdem stellt die größere Masse des Lkw bei einer solchen Kollision für den Pkw ein weiteres Problem dar. Bei der Vorführung in Nürnberg war dagegen der Sattelauflieger mit einem neuartigen Unterfahrschutzsystem ausgestattet. Der Krone Safe Liner verhinderte das Unterfahren und wies den Pkw wie eine Schutzplanke am Straßenrand ab. Die Insassen des Pkw hätten so bei dem Aufprall kaum oder nur geringe Verletzungen davongetragen.

Bei der Versuchsdurchführung kam das ECV-Crash-System des TÜV Süddeutschland zum Einsatz. Bei diesem System wird das Versuchsfahrzeug mit eigener Motorkraft betrieben und elektronisch entlang des Sollweges gesteuert, was - im Gegensatz zu herkömmlichen Hallen-Seilzug-Crashanlagen - die realistische Durchführung von Versuchen wie "Pkw gegen Lkw" ermöglicht.

Neu: Safe Liner Cool © B. Krone GmbH
Der Safe Liner wurde von Krone entwickelt. Der Fahrzeugbauspezialist aus Werlte mit und 30jähriger Erfahrung zeigt auf der vom 15.-19. Mai stattfindenden Fachmesse "transport logistic" in München nun auch den ersten Safe Liner mit selbsttragendem Kühlkofferaufbau. Der fließende Übergang der hohen Kofferseitenwand in den tief nach unten gezogenen Fahrzeugrahmen verleiht dem Trailer eine besonders hohe Stabilität und sorgt Unternehmensangaben zufolge zudem für einen geringeren Treibstoffverbrauch. Der "Safe Liner Cool", dessen Kühlaufbau im dänischen Hvam gebaut wird, wartet mit einer Reihe von technischen Neuerungen auf. Besonders stolz zeigt sich der Hersteller auf die gute Isolierungswirkung des Kofferaufbaus, der zudem zu 100% FCKW-frei gefertigt wird. Dies könne Krone als einziger Hersteller schon jetzt anbieten, da die Produktionsanlagen bereits 1995 auf eine komplett FCKW-freie Fertigung umgestellt worden seien. Grund dafür waren seinerzeit Aufträge aus Schweden, bei denen ausdrücklich FCKW-freie Fahrzeuge geordert wurden, obwohl das Montrealer Abkommen bis zum Jahresende 2003 noch immer eine Restmenge von 5% FCKW zulässt.

Bleibt zu hoffen, dasss sich Unterfahrschutzsysteme - nicht nur seitlich, sondern auch vorne und hinten - möglichst bald auf breiter Front durchsetzen, um Unfallfolgen bei der ungünstigen Konstellation »David gegen Goliath« zu minimieren.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 12.05.2001  —  # 0473
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.