Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 20. November 2019,
ANZEIGE
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Verzögerungen beim Schiffstransport bremsen US-Auslieferungen

Porsche-Produktion läuft auf Hochtouren

Porsche-Logo; Bild: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG Die Auslieferungen von Porsche-Sportwagen in den USA gingen im Dezember 2000 um 25 Prozent zurück (1.493 Fahrzeuge nach 2.004 Fahrzeugen im Dezember 1999). Ursächlich hierfür war nicht etwa eine schwächere Nachfrage, sondern Verzögerungen beim Schiffstransport. Zwei Schiffe mit mehr als 900 Fahrzeugen haben wegen Defekten beziehungsweise schlechten Wetters die USA nicht wie geplant vor Weihnachten erreicht.

Aufgrund der weltweit unverändert starken Nachfrage nach ihren Sportwagen hat das Unternehmen seine Werksferien zum Jahreswechsel verkürzt. Anders als in den Vorjahren läuft die Produktion im Zuffenhausener Stammwerk wie auch beim finnischen Partner bereits seit dem 2. Januar wieder auf Hochtouren.

Für das laufende Geschäftsjahr (1. August 2000 bis 31. Juli 2001) plant Porsche einen Absatzanstieg auf über 50.000 Sportwagen weltweit (Vorjahr: 48.797 Fahrzeuge).
Leserbrief Autokiste folgen date  08.01.2001  —  # 0291
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.