Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Praktischer Service an 115 ADAC-Mietstationen in Deutschland

Sicher zum Wintersport: Schneeketten zum Mi(e)tnehmen

Keine Seltenheit: Schneekettenpflicht Wer im Winter in die Berge will, sollte auf jeden Fall Schneeketten im Gepäck haben. Laut ADAC darf man sich in keinem der Wintersportländer darauf verlassen, dasss immer alle Straßen gestreut sind. Bei winterlichen Verhältnissen helfen oft nur Schneeketten. Sie sind das beste Mittel gegen durchdrehende Räder oder unfreiwillige Abstecher in den Straßengraben. Aber der Kauf von teuren Ketten lohnt sich für den Kurzurlaub häufig nicht.

Daher bietet der ADAC eine günstige und flexible Alternative: Von November bis April kann man beim Club Schneeketten mieten. In 115 Mietstationen von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen finden Reisende die passenden Schneeketten zu ihrem Auto. Kurzentschlossene können in Herbolzheim, Illertissen, Kiefersfelden, Lindau, Mittenwald und an den Grenzübergängen Basel/Weil und Bad Reichenhall/Salzburg sogar an Sonn- und Feiertagen Schneeketten ausleihen. Damit scheitert auch der spontane Wochenendtrip nicht an verschneiten Passstraßen mit Kettenpflicht.

ADAC-Mitglieder zahlen für das Paar Schneeketten pro Tag sechs Mark, Nichtmitglieder neun Mark. Werden die Schneeketten montiert, wird zusätzlich eine einmalige Benutzungsgebühr von zehn Mark (20 Mark für Nichtmitglieder) berechnet. Als Kaution sind 130 Mark zu hinterlegen. Zurückgeben kann man die Ketten an allen Mietstationen in Deutschland.

Die Adressen und Öffnungszeiten der Mietstationen sowie die genauen Mietbedingungen erläutert das Schneeketten-Merkblatt, das in allen Geschäftsstellen des Clubs erhältlich ist. Informationen zum Schneeketten-Service gibt es auch im Internet (Adresse wie üblich am Ende der Meldung). Wo Kettenpflicht herrscht und wie der Straßenzustand ist, erfährt man über den aktuellen ADAC-Alpenstraßenbericht unter der Service-Nummer 0180-5 - 10 11 12 (DM 0,24/Min. im Festnetz der DTAG).

Der ADAC weist darauf hin, dasss Schneeketten grundsätzlich an den Antriebsrädern angebracht werden müssen. Bei Allradfahrzeugen sind die Benutzungshinweise des Herstellers zu beachten. Wichtig: Mit montierten Schneeketten darf man nicht schneller als 50 km/h fahren.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 08.11.2000  —  # 0196
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.