Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 16. Dezember 2019,
Akku-Gerät mit 15 Minuten Laufzeit

Kärcher bringt elektrischen Eiskratzer

Fast alles am Auto ist heutzutage elektrisiert. Eine Ausnahme bildet insoweit überwiegend noch der Eiskratzer, mit dem sich Laternenparker demnächst wieder abgeben müssen. Erstmals steigt nun Kärcher in das Geschäft mit dem E-Eiskratzer ein.
Kärcher bringt elektrischen Eiskratzer
Kärcher
Kärcher bringt einen
Akku-Eiskratzer auf den Markt
ANZEIGE
Kärcher hat einen elektrischen Eiskratzer entwickelt. Soweit ersichtlich, ist es das erste Markenprodukt dieser Art und das erste, das mit Akku betrieben wird. "EDI 4" entferne selbst dicke und hartnäckige Eisschichten von Autoscheiben "schnell und mühelos", verspricht der Hersteller.

Sobald das Gerät leicht auf die Oberfläche gedrückt wird, "fräst" eine rotierende Scheibe mit sechs Kunststoffklingen das Eis ab. Die Hände werden dabei weder kalt noch nass. Eine Schalterfunktion mit Standby-Modus sorgt für den automatischen Start. Wird der rund 550 Gramm schwere Eiskratzer angehoben, stoppt er selbsttätig.

Das Laden des Lithium-Ionen-Akkus erfolgt nicht am Zigarettenanzünder, sondern erfordert eine echte Steckdose. Voll aufgeladen beträgt die Laufzeit nur rund 15 Minuten. Sind die Klingen abgenutzt, kann die Abtragsscheibe nachgekauft und werkzeuglos ausgetauscht werden.

Der Listenpreis für den Kärcher EDI 4 beträgt 50 Euro.
Leserbrief Autokiste folgen date  02.10.2019  —  # 13060
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE