Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. September 2019,
Ford erweitert SUV-Lineup um neues Kleinwagen-Modell

Erlkönig: Hier fährt das Fiesta-SUV

Der SUV-Boom hält nicht nur an, sondern er weitet sich beständig aus. Hersteller müssen in allen Klassen mitspielen, wenn sie nicht ins Hintertreffen geraten wollen. Bei Ford etwa entsteht derzeit ein SUV, mit dem künftig auch unterhalb des Kuga ein größeres Wörtchen mitgeredet werden soll. Ein jetzt erstmals erwischter Prototyp gibt Anhaltspunkte.
Automedia
Erstmals erwischt: Ford testet ein
neues, kleines SUV auf Fiesta-Basis
ANZEIGE
Der Kuga verkauft sich gut, aber darunter hat Ford derzeit kein ernsthaftes Angebot für SUV-Kunden: Focus Active und Fiesta Active sind keine echten SUV, sondern fahren eher einem überwiegend abgehalfterten Trend hinterher, und der EcoSport ist trotz zwischenzeitlich merklicher Optimierung noch immer kein Kassenfüller, weil es ihm an Detailliebe, Designqualität und Image mangelt.

Das weiß auch die Produktplanung in Köln, wo deshalb mit Hochdruck an einem neuen kleinen SUV gearbeitet wird. Allzu viel von diesem Projekt ist bisher nicht nach außen gedrungen, genauer: quasi nichts. Das Auto existiert aber, es dreht als Prototyp in der endgültigen Karosserie fleißig Testrunden.

Den Erlkönig-Bildern nach zu urteilen ist der Wagen, nennen wir ihn City-SUV, unter der zum Teil dicken Tarnung schon weit entwickelt. Selbst die Serien-Rückleuchten sind zu erahnen, ebenso die seitlichen Fensterlinien, die Türgriffe und Außenspiegel. Auch die Position des hinteren Kennzeichens scheint klar, und dass sich im Bereich der C-Säule irgendein optisches Sperenzchen versteckt, lässt nicht nur dicke Tarnung dort vermuten, sondern auch der allgemeine Trend.

Technisch wird sich das City-SUV beim Fiesta bedienen, auch das Interieur dürfte weitgehend übernommen werden. Dass die SUV-Variante wie der Fiesta in Deutschland gebaut wird, ist aber nicht klar. Ford strukturiert derzeit massiv um und hat ein weitreichendes Sparprogramm aufgelegt. Dazu gehört auch eine Reduzierung der Komplexität, so dass von einem Aus für den EcoSport und vielleicht auch für den Ka+ ausgegangen werden kann.

Was das neue kleine SUV betrifft, erwarten wir aktuell einen Marktstart erst im Jahr 2020. Zu den wichtigsten Konkurrenten gehören die Duos Hyundai Nexo / Kia Stonic, VW T-Cross / Seat Arona, Peugeot 2008 / Opel Crossland X sowie Mazda CX-3 und Renault Captur.
Leserbrief Autokiste folgen date  10.01.2019  —  # 12837
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE