Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Juli 2018,
Ex-ZF-Chef bekommt auch Komponenten-Verantwortung

Sommer wird neuer Einkaufsvorstand bei Volkswagen

Volkswagen hat einen neuen Einkaufsvorstand berufen und die Position gleichzeitig offenbar mit mehr Verantwortung versehen. Der Manager kommt aus jener Branche, mit der er künftig hart verhandeln muss.
Sommer wird neuer Einkaufsvorstand bei Volkswagen
Volkswagen
Dr. Stefan Sommer wird neuer KOnzernvorstand Beschaffung bei Volkswagen
und damit Nachfolger des langjährig amtierenden Dr. Francisco Javier Garcia Sanz
ANZEIGE
Dr. Stefan Sommer (55) wird neuer Konzernvorstand für Beschaffung bei Volkswagen. Die vorab bereits durchgesickerte Personalie bestätigte der Autobauer am Montag Abend nach einer Aufsichtsratssitzung in Wolfsburg. Wann genau Sommer sein Amt antreten kann, steht wohl wegen Sperrklauseln des bisherigen Arbeitgebers noch nicht fest, spätestens soll es am 1. Januar 2019 so weit sein.

Sommer ist promovierter Maschinenbau-Ingenieur, Schwerpunkt Automatisierung. Seine berufliche Laufbahn begann er 1994 als Entwicklungsingenieur bei der ITT Automotive Group Europe in Frankfurt am Main. 1997 wechselte er zu Continental Automotive Systems nach Hannover. Nach mehreren verantwortlichen Funktionen innerhalb des Continental-Konzerns wurde er 2008 zum Mitglied des Vorstands der damaligen ZF Sachs AG in Schweinfurt berufen. 2010 trat er in den Konzernvorstand der ZF Friedrichshafen AG ein, im Mai 2012 wurde er dessen Vorsitzender.

Ende 2017 erklärte Sommer seinen Rücktritt, nachdem er sich gegen die Eigentümer des Stiftungsbetriebs, die Zeppelin-Stiftung und vor allem die Stadt Friedrichshafen, mit seinen Zukunftsplänen insbesondere zum Börsengang nicht hatte durchsetzen können. ZF ist heute der zweitgrößte Zulieferer der Welt.

Volkswagen will früheren Angaben zufolge das Ressort Beschaffung um den Bereich "Komponente" erweitern. Aktuell gibt es dazu keine Angaben. Gemunkelt wird, dass dies jedenfalls auch als Lockmittel für Sommer erfolgt, der die zunächst von VW-Chef Herbert Diess angebotene Position als "Chief Operating Officer" (COO) abgelehnt haben soll. Damit wird Sommer voraussichtlich auch die insgesamt über 50 Komponentenwerke verantworten, deren rund 80.000 Mitarbeiter etwa Motoren, Getriebe und Fahrwerksteile produzieren.

Sommer folgt auf Dr. Francisco Javier Garcia Sanz. Der Spanier hatte im Frühjahr nach 17 Jahren als Einkaufsvorstand seinen Rücktritt erklärt; offenbar stimmte die Chemie zwischen ihm und Diess nicht. Bis Sommer seine Arbeit aufnimmt, wird das Ressort weiter kommissarisch durch den Vorstand Beschaffung der Marke VW, Ralf Brandstätter, in Personalunion geleitet.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  10.07.2018  —  # 12633
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB