Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 16. August 2018,
Behinderungen durch Wintersportler

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 19.-21.01.2018

Die Verkehrslage am kommenden Wochenende wird sich zweigeteilt darstellen: Alles, was mit Wintersport zu tun hat, wird voll – alles andere nicht.
ANZEIGE
In Richtung Alpen nimmt das Verkehrsaufkommen durch Skifahrer und Winterurlauber jetzt spürbar zu. Bei guten Schneeverhältnissen werden auch die Straßen in die Wintersportorte der deutschen Mittelgebirge voll, erwartet der ADAC. Abseits der Wintersportrouten läuft der Verkehr dagegen nahezu ungestört.

Die Staustrecken:
  • A 1 Köln – Dortmund – Münster – Bremen
  • A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Berlin – Nürnberg – München
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Autobahnring München
In den benachbarten Alpenländern werden Autofahrer rund um die Wintersportorte ebenfalls nicht um Staus herumkommen, vor allem für Samstag und Sonntag in den Vormittags- und späten Nachmittagsstunden.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen herrscht in Österreich vor allem auf der A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- und A 14 Rheintalautobahn, auf der B 179 (Fernpass-Route) sowie den Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien betrifft dies die A 22 (Brennerautobahn) sowie die Straßen im Puster-, Grödner- und Gadertal sowie im Vinschgau. In der Schweiz wird es enger auf der Gotthard-Route, der Verbindung St. Gallen – Zürich – Bern und den Zufahrtsstraßen der Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  15.01.2018  —  # 12380
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB