Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Dritte Generation wird optisch gefälliger

Kia: Ausblick auf den neuen Picanto

Fünfeinhalb Jahre ist der Kia Picanto bereits auf dem Markt – Zeit für einen Generationswechsel. Der neue Picanto III erscheint im kommenden Jahr, und wie er aussieht, zeigt der Hersteller bereits jetzt.
Kia
Für eine Skizze schon gut zu erkennen:
Gestatten, Kia Picanto, dritte Generation
ANZEIGE
Anfang 2017 wird Kia die dritte Generation des Picanto vorstellen. Jetzt hat der Hersteller erste Skizzen des Kleinstwagens veröffentlicht. Sie sind anders als sonst üblich nicht stark verfremdet, sondern zeigen das Auto bereits recht klar.

Demnach wird der Picanto in der Neuauflage optisch wesentlich gefälliger. Mittel zum Zweck sind schlankere Scheinwerfer und ein breiterer Kühlergrill mit ausgelagertem Markenlogo, runde Nebelscheinwerfer und Spiegelblinker. Die Seitenlinie steigt im Bereich des dritten Seitenfensters leicht an, ganz so wie beim Ur-Picanto. Zum moderneren Auftritt tragen die nun schwarz verblendete B-Säule, stärker modellierte Radhäuser und eine höhere Türgriff-Linie bei. Am Heck hat Kia die wenig ansehnlichen Leuchten gegen schwungvoller gezeichnete ersetzt, LED-Technik zumindest teilweise scheint gesetzt.

Auch im Interieur setzt Kia künftig auf mehr Breitenwirkung, ordnet die Mittelkonsole und die darüberliegenden Elemente wieder symmetrisch an und ersetzt die kleine, ovale Radioeinheit gegen einen großen, stehenden Touchscreen. Angekündigt sind zudem ein größeres Platzangebot und eine erweiterte Sicherheitsausstattung.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 22.12.2016  —  # 12052
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Kia