Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Jetzt dominiert der Rückreiseverkehr / Mit Staukarte

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 05.-07.08.2016

Der Großparkplatz Deutschland geht in die Verlängerung, nur parken jetzt viele sozusagen rückwärts: Der Rückreiseverkehr ist ab sofort stärker als der Anreiseverkehr, der allerdings noch längst nicht unerheblich ist.
ADAC
Die Karte zeigt die wichtigsten
Staubereiche im Sommerreiseverkehr 2016
ANZEIGE
Autofahrer, die am kommenden Wochenende auf den Fernstraßen unterwegs sind, müssen sich erneut auf zahlreiche und ausgedehnte Staus einstellen. Aus Baden-Württemberg und Bayern rollt eine zweite Reisewelle heran. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beginnt in Kürze wieder die Schule, auch skandinavische Urlauber befinden sich auf dem Heimweg.

Die größten Staustrecken laut ADAC:
  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
  • A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig
  • A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Darmstadt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Füssen – Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg – Flensburg
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart – Singen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 Lindau – München
  • A 99 Autobahnring München
Wer dem Stau ein Schnippchen schlagen will, fährt nachts und/oder umfährt die kritischen Abschnitte großräumig auf Bundesstraßen, wenn auch mit höherem Unfallrisiko. Unser Standardbeispiel: Vom Allgäu nach Nürnberg geht es über Kempten - Landsberg - Augsburg - Donauwörth - Weißenburg fast immer schneller als über die hoch belasteten Autobahnen.

Auch im benachbarten Ausland sind die Hauptreiserouten voll, mehrstündige Staus demzufolge keine Seltenheit. Urlaubsheimkehrer müssen jetzt wieder verstärkt mit Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland rechnen. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.08.2016  —  # 11930
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB