Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Kerstin Lauer arbeitet sich vom Azubi zur Werksleiterin hoch

Ford: Neue Chefin im Werk Saarlouis

Kerstin Lauer wird neue Werkleiterin bei Ford in Saarlouis. Lauer, bisher Fertigungsleiterin des Standorts, folgt ab dem 1. August 2015 auf Dominique Maessen, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.
Ford: Neue Chefin im Werk Saarlouis
Ford
Kerstin Lauer
leitet das Ford-Werk in Saarlouis
ANZEIGE
Von der Azubine zur Werkschefin: Lauer (48) startete ihre berufliche Laufbahn bei Ford bereits im Alter von 16 Jahren. 1983 begann sie am Standort Saarlouis eine Ausbildung zur Elektroanlageninstallateurin und Energieanlagenelektronikerin und arbeitete anschließend in der Produktion.

Nach dem berufsbegleitenden Abitur und Techniker-Abschluss studierte sie von 1993 bis 1996 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Ingenieurin in Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik war sie auf verschiedenen Positionen im Business Office und in der Produktentwicklung - unter anderem als Prozessingenieurin - bei Ford in Saarlouis tätig. Berufsbegleitend absolvierte Lauer danach ein Masterstudium in Fahrzeug-Fertigungstechnik an der University of Loughborough in England.

Danach folgten verschiedene Führungspositionen an den Ford-Standorten in Köln, Saarlouis, im englischen Dagenham sowie in Bordeaux. 2011 kehrte Lauer nach Saarlouis zurück und war dort zunächst bis 2014 in der Fahrzeugfertigung als Leiterin Endmontage tätig, bis sie im selben Jahr als Fertigungsleiterin in die Werkleitung des Standorts wechselte.

Kerstin Lauer ist verheiratet, aufgewachsen ist die gebürtige Hamburgerin überwiegend im Saarland.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 31.07.2015  —  # 11543
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB