Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 18. November 2017,
Allianz ist Weltmarktführer bei Batterie-Fahrzeugen

Renault/Nissan: 250.000 E-Autos seit dem Start

Eine Million Elektroautos sollen nach dem Willen der Regierung bis 2020 auf Deutschlands Straßen fahren – ein kaum noch zu erreichendes Ziel. Das zeigt auch eine heute in Umlauf gebrachte Zahl: Der Weltmarktführer bei E-Autos feiert ein Viertel davon.
Renault/Nissan: 250.000 E-Autos seit dem Start
Renault
Renault/Nissan-Chef Carlos Goshn
mit seinen beiden erfolgreichsten E-Autos Zoe und Leaf
ANZEIGE
Die Renault-Nissan-Allianz hat im Juni 2015 das 250.000. Elektrofahrzeug ausgeliefert. Viereinhalb Jahre nach der Markteinführung des Nissan Leaf erzielen die beiden Partner nach eigenen Angaben einen weltweiten Marktanteil von über 50 Prozent bei batteriebetriebenen Modellen.

Die Allianzpartner steigerten in diesem Jahr mit 31.700 verkauften Elektrofahrzeugen (Januar bis Mai) ihren Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast 15 Prozent. Mit über 180.000 verkauften Einheiten bleibt der Leaf der weltweit meistverkaufte Elektro-Pkw. Er wird in 46 Ländern vertrieben. Renault behauptet bei den rein batteriebetriebenen Fahrzeugen weiter die Top-Position in Europa und erreichte im Mai einen Marktanteil von 26 Prozent. Die Franzosen verkauften seit dem Marktstart des Kangoo Z.E. Ende 2011 über 65.000 batteriebetriebene Fahrzeuge; hierbei ist der Twizy, der nicht überall als Pkw eingestuft ist, wohl mitgerechnet.

"Dank staatlicher Anreize und dem konsequenten Ausbau der Ladestruktur wird die Nachfrage nach unseren Elektrofahrzeugen noch weiter steigen", sagt Konzernchef Carlos Ghosn. Auch die durchweg positive Resonanz der Kunden fördere die Nachfrage zusätzlich.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 24.06.2015  —  # 11498
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB