Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
»jeans up!« mit Sitzen im Jeans-Look, 16-Zöllern und mehr

VW bringt weiteres Up-Sondermodell

Volkswagen bringt ein weiteres Sondermodell des Up an den Start. Der "jeans up!" zeichnet sich durch zusätzliche Ausstattung im Hinblick auf Komfort und Design aus, bietet einen Preisvorteil – und bleibt konzeptionell ansonsten undurchsichtig.
VW bringt weiteres Up-Sondermodell
Volkswagen
16-Zöller, Sitze im Jeans-Look
und weitere kleinere Extras kennzeichnen den VW "jeans up!"
ANZEIGE
Äußerlich gibt sich der Jeans-Up vor allem an den 16-Zoll-Alurädern "triangle black" und in Chrom gefassten Außenspiegeln zu erkennen, dazu kommen eine Folienbeklebung an den Seitenteilen sowie der "jeans"-Schriftzug auf den Vordertüren - beides mit etwas Mühe auch wieder ablösbar. Abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben ergänzen den Auftritt. Die Zusatzausstattung umfasst außerdem Nebelscheinwerfer mit Chromeinfassung, Multifunktionsanzeige und Tempomat.

Im Innenraum fällt das Auge insbesondere auf die Sitze im Jeans-Look mit Einfassungen in Leder-Optik. Pompadour-Taschen sind serienmäßig, ebenso Textilfußmatten mit farbiger Naht, Chromapplikationen an Luftausströmern, Radioblende und im Kombiinstrument, eine spezielle Lenkradspange sowie Leder an Handbremsgriff und Schaltknauf, ebenfalls mit Kontrastnaht.

Antriebsseitig greift das Sondermodell auf alle Motor-Getriebevarianten des regulären Up zurück. Der Einstiegspreis des "jeans up!" liegt bei mutigen 12.375 Euro für den Dreitürer. VW bewirbt einen Preisvorteil von bis zu 792 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell, lässt aber die konkrete Vergleichsbasis ebenso offen wie es derzeit online keine Up-Preislisten gibt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 23.04.2015  —  # 11423
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB