Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Neuauflage kommt Anfang 2015 mit noch mehr Platz

Škoda Fabia Combi: Ganz schön praktisch

Škoda
Premiere in Paris:
Neuer Škoda Fabia Combi
Noch etwas mehr Platz, besseres Design und zusätzliche Extras – das ist der neue Škoda Fabia Kombi, der diese Woche in Paris zeitgleich mit der Limousine Premiere feiert. Er ist so groß wie noch vor gar nicht so langer Zeit ein Golf Variant.
ANZEIGE
"Ganz schön praktisch" - diese Überschrift haben wir ausnahmsweise vom Hersteller übernommen, weil sie es (auch ausnahmsweise) so gut trifft: Der Škoda Fabia Kombi respektive Combi, wie die Tschechen nicht müde werden zu schreiben, ist ganz schön. Und praktisch. Wer viel Platz und gutes Design bei vertretbaren Kosten will, dürfte das Auto auf der Liste haben.

Beschrieben ist es schnell, weil es natürlich auf dem Schrägheck-Modell aufbaut, also frisch gezeichnet ist, ein neues Interieur bietet und (weitgehend) auf der vielbesprochenen MQB-Plattform des VW-Konzerns basiert, die u.a. weniger Gewicht, neue Infotainmentsysteme und Ausstattungen wie Müdigkeitswarner, Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifendruckkontrolle, XDS+-Differentialsperre und Kessy (schlüsselloses Zugangs- und Startsystem) verspricht. Erstmals sind auch Parksensoren vorne und vor allem ein Panorama-Glasdach bestellbar.

Der neue Škoda Fabia Combi ist bei nahezu unverändertem Radstand einen Zentimeter länger und gleich neun breiter als bisher. Er erreicht damit ziemlich genau die Maße des einstigen Golf IV Variant (4,40 Meter Länge, 1,73 Meter Breite). Die Höhe sinkt der Aerodynamik und der Proportionen wegen um drei Zentimeter.

Der Kofferraum schluckt 530 Liter in der Normalkonfiguration, das sind 200 mehr als beim Fünftürer und 25 mehr als bisher. Die Ladefläche ist wie bisher 96 Zentimeter breit, die Ladeklappe öffnet 1,90 Meter hoch und ist maximal 1,03 Meter breit. Die Ladekantenhöhe liegt bei 61 Zentimetern. Gegen Aufpreis liefert Škoda einen doppelten Boden. Die Rücksitzbank lässt sich zweistufig umlegen, zunächst wird die Sitzfläche und dann die Lehne umgelegt. Maximal können dann bis zu 1.395 Liter eingeladen werden, das sind wegen der geringeren Höhe 90 weniger als bisher. Zum Vergleich: Der größere Octavia nimmt es mit 610 bis 1.740 Litern auf.

Für den Kofferraum ist - auch optional - ein abnehmbares Abdeckrollo mit praktischer Druckfunktion erhältlich: Durch kurzes Drücken am Ende des ausgezogenen Rollos rollt es automatisch ein. Außerdem zu haben sind Haltenetze und ein flexibles Ablagefach für den Kofferraum.

Premiere feiert der neue Kombi zusammen mit dem "normalen" Fünftürer, von dem er auch das Motorenangebot und dank geringen Zusatzgewichts von etwa 25 Kilo die Verbrauchswerte übernimmt, auf dem Pariser Salon in dieser Woche. Markteinführung ist Anfang 2015, die Preise stehen noch nicht fest.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.10.2014  —  # 11185
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB