Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Mehr Kraft bei weniger Verbrauch / Neue S tronic für Längsmotor-Fronttriebler

Audi überarbeitet den V6-TDI

Audi überarbeitet den V6-TDI
Audi
Bis zu 272 PS und 13%
weniger Verbrauch: Audi 3.0 TDI
In den größeren Audi gehört er zu den am meisten verbreiteten Motoren, nun hat Audi eine Überarbeitung des 3,0 TDI angekündigt, die einem ebenso traditionellen wie erfreulichen Muster folgt: Mehr Kraft, weniger Verbrauch. Auch eine neue S-tronic ist angekündigt.
ANZEIGE
Audi präsentiert dieser Tage auf dem 35. Internationalen Wiener Motorensymposium die jüngste Entwicklungsstufe seines Dreiliter-Dieselmotors. Der V6-Diesel wird künftig in den Leistungsstufen 218 und 272 PS angeboten und ein Drehmoment bis zu 600 Newtonmetern erreichen. Ohne genaue Daten zu nennen, verspricht Audi einen Verbrauchsrückgang um bis zu 13 Prozent. Dies entspräche in einem A6 Avant einem Normverbrauchswert von etwa 4,6 Litern - und damit Gleichstand zum 28 PS schwächeren Vierzylinder in seiner aktuell besten Ausbaustufe "ultra".

Der Motor verfügt weiterhin über 2.967 ccm Hubraum. Zu den Neuerungen gehören auf minimale Reibung optimierte Kolbenringe und -bolzen, getrennte Kühlwasserkreisläufe für Kurbelgehäuse und die neu konzipierten Zylinderköpfe sowie ein weiterentwickeltes Thermomanagement. Ebenfalls überarbeitet sind der Turbolader und die vollvariabel arbeitende Ölpumpe. Erstmals im Automobilbau kombiniert Audi einen NOx-Speicherkatalysator mit einem Dieselpartikelfilter sowie der SCR-Einspritzung in einer Bauteilgruppe. Damit erfüllt die Maschine die EU6-Abgasnorm und wird den Zusatz "clean diesel" tragen.

Audi-Chef Rupert Stadler bezeichnete TDI-Aggregate als einen zentralen Baustein im Technologie-Mix für die Mobilität von morgen. Man habe diese Technik mehrere Jahrzehnte lang immer weiter perfektioniert und sehe auch für die Zukunft noch Effizienzpotenzial. Audis Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg sagte, mit dem neuen 3.0 TDI untermauere man den Führungsanspruch in der Dieseltechnologie. "Wir stehen seit dem ersten TDI-Motor vor 25 Jahren an der Spitze des Wettbewerbs und bauen diese Position mit neuen Ideen kontinuierlich weiter aus."

Wir rechnen mit der Einführung des überarbeiteten Motors im Facelift des A6 zum Jahresende. Auch der neue A4 dürfte bereits mit der neuen Variante starten und auf etwa 4,4 Liter Normverbrauch kommen. Audi stellt in Wien zudem ein neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe für Modelle mit längs eingebauten Motoren (A4 aufwärts) und Frontantrieb vor. Diese neue "S tronic"-Generation soll die CO2-Emissionen um bis zu zehn Gramm pro Kilometer reduzieren - und dürfte mittelfristig ganz oder überwiegend die stufenlose Multitronic ersetzen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 08.05.2014  —  # 11032
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB