Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Premiere noch 2013 bei KTM

Bosch bringt endlich ESP für Motorräder

Bosch bringt endlich ESP für Motorräder
Kleiner Lebensretter: Motorrad- Bosch
ESP von Bosch feiert Premiere bei KTM
Rund 5.000 Motorradfahrer starben 2010 auf Europas Straßen. Dass es künftig mutmaßlich deutlich weniger werden, liegt an einem kleinen Elektronikkasten. Bosch bringt das bei Autos schon längst selbstverständliche ESP nun endlich auch für Motorräder. Der Großserienstart aber lässt noch auf sich warten.
ANZEIGE
Mit der Motorcycle Stability Control (MSC) hat Bosch ein Bremsregelsystem für Motorräder entwickelt, das erstmals in allen Fahrsituationen für größtmögliche Stabilität sorgt. Es unterstützt den Fahrer beim Bremsen und Beschleunigen, bei Geradeausfahrt sowie in Kurven.

Technische Basis für die MSC sei das "ABS enhanced" für Motorräder, erläutert Fevzi Yildirim, der Leiter des Bosch-Entwicklungszentrums für Zweiradsicherheit in Japan. "Die neuen Funktionen werden aber erst mit einer umfangreichen Sensorik und ausgeklügelter Software möglich."

Ihre Vorteile zeigt MSC vor allem bei Kurvenfahrt, dort, wo sich fast jeder zweite Motorradunfall mit Todesfolge ereignet, wie Gerhard Steiger erläutert, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Chassis Systems Control. Beim starken Bremsen in Kurven verringert das Motorrad-ESP das Aufstellmoment der Maschine. Dieses ungewollte Aufrichten aus der Schräglage führt zu einem größeren Kurvenradius und dadurch oftmals zum Verlassen der eigenen Fahrspur - der Beginn eines meist fatalen Unfalls. Die elektronische Verbundbremse eCBS verteilt in solchen Situationen die Bremskraft bestmöglich zwischen beiden Rädern und stabilisiert dadurch die Kurvenfahrt.

MSC reduziert auch die Gefahr von Kurvenunfällen, bei denen die Räder des Motorrads nach außen wegrutschen. Diese sogenannten lowsider passieren, wenn bei Kurvenfahrt zu stark gebremst wird und die Räder nicht mehr genügend Seitenführung aufbauen können. MSC erkennt diese Gefahr und reduziert die maximale Bremskraft. Die eCBS-Funktion verteilt die maximal verfügbare Bremskraft zwischen den Rädern, um die bestmögliche Bremsleistung bei Kurvenfahrt sicherzustellen. Dies gilt auch bei fälschlicher Betätigung nur der Hand- oder Fußbremse.

Eine weitere Funktion nennt Bosch überraschend denglischfrei "Hinterrad-Abhebe-Erkennung". Sie verhindert ein ungewolltes Abheben des Hinterrades, indem sie bei hohen Reibwerten die maximale Bremskraft am Vorderrad reduziert und damit die Fahrstabilität unter Berücksichtigung von Nickrate und Längsbeschleunigung erhält. Auch das Abheben des Vorderrads bei sehr starker Beschleunigung wird durch eine elektronische Drehmoment-Begerenzung verhindert.

MSC registriert mit einer umfangreichen Sensorik die Fahrdynamik der Maschine. So messen unter anderem Radsensoren die Umdrehungsgeschwindigkeit von Vorder- und Hinterrad, und ein Schräglagesensor registriert mehr als 100 Mal pro Sekunde Schräglage und Nickwinkel. Anhand aller Sensordaten, einem Drehzahlvergleich zwischen Vorder- und Hinterrad sowie weiterer motorradspezifischer Parameter wie Reifengröße, Reifenform und geometrischem Einbauort des Sensors errechnet das Steuergerät die vom Neigungswinkel abhängigen physikalischen Grenzen der Bremskraft.

Erstmals in Serie geht das Motorrad-ESP noch in diesem Jahr nicht bei BMW oder der Audi-Tochter Ducati, wie man vielleicht annehmen könnte, sondern bei KTM. Dass die anderen Bike-Hersteller zeitnah folgen werden, ist zu hoffen.

Bei Pkw feierte das von Bosch und Daimler entwickelte ESP 1995 Premiere in der Mercedes S-Klasse, inzwischen ist es europaweit für Neufahrzeuge vorgeschrieben - und dürfte Zigtausende von Menschenleben gerettet haben. Der Begriff ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist in Deutschland weit verbreitet, aber eine Marke der Daimler AG, weswegen etliche Hersteller abweichende Bezeichnungen verwenden; zuletzt setzte sich etwa im VW-Konzern immer mehr ESC (Electronic Stability Control) als herstellerunabhängiger Name durch.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.09.2013  —  # 10789
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB