Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 14. Dezember 2017,
Start bereits im Juni mit 300 Smart Fortwo

Car2Go kommt nach München

Car2Go kommt nach München
Car2go startet Daimler
jetzt auch in München
Daimlers CarSharing-Dienst expandiert weiter mit hohem Tempo: Letzte Woche gaben die Stuttgarter den geplanten Start in Birmingham bekannt, diese Woche jenen in München.
ANZEIGE
Der Dienst werde bereits im Juni mit zunächst 300 Fahrzeugen in München an den Start gehen, kündigte der Konzern heute an. Damit wird das Carsharing-Programm in allen vier deutschen Millionenstädten vertreten sein. Im Gegensatz zu Stuttgart werden in München konventionell angetriebene Smart Fortwo (Benzinmotor) eingesetzt.

Voraussichtlich ab Anfang Juni können sich interessierte Kunden vorab registrieren. Die genauen Registrierungstermine und -möglichkeiten will Car2Go "rechtzeitig" auf seiner Website bekanntgeben; auch das genaue Geschäftsgebiet wurde noch nicht kommuniziert. Registrierten Münchner Kunden stehen mit ihrer Mitgliedskarte gleichzeitig die insgesamt mehr als 3.000 Car2go-Ssmart in den Städten Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Stuttgart und Ulm/Neu-Ulm zur Verfügung.

"Als Münchener freut es mich naturgemäß sehr, dass car2go jetzt auch endlich in meine Heimatstadt kommt", sagt Stefan Mueller, Geschäftsführer der car2go Europe GmbH. Betrieben wird car2go auch in München durch die car2go Europe GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen zwischen der Daimler-Tochter car2go und Europas größtem Autovermieter Europcar. Die Konkurrenz von BMW und Sixt ("Drive-now") ist in München mit ebenfalls 300 Fahrzeugen (Mini, Mini Cabrio, Mini Clubman, BMW 1er und X1) schon seit einiger Zeit aktiv, während VWs Quicar nach wie vor nur in Hannover aktiv ist.

car2go hat das "Free Floating"-System begründet: Wie in jeder car2go-Stadt können die Smart Fortwo auch in München unabhängig von festen Mietstationen angemietet und nach Gebrauch zum Mietende auf einen beliebigen öffentlichen Parkplatz abgestellt werden. In der bayerischen Landeshauptstadt sind dies grundsätzlich alle Mischparkzonen in den sonst bewirtschafteten Parklizenzgebieten - allerdings mit Ausnahme der Altstadt innerhalb des Altstadtrings, des Parklizenzgebietes Hauptbahnhof und der Anwohnerparkzonen.

Für die Kunden entstehen neben einer einmaligen Registrierungsgebühr in Höhe von 19 Euro nur die reinen Nutzungskosten. Steuern, Versicherung, Kraftstoff- und Parkgebühren sowie die ersten 50 Kilometer sind im Mietpreis von 29 Cent pro Minute (Parkstopps 19 Cent/Minute) enthalten. Für die stunden- und tageweise Nutzung gelten vergünstigte Raten: Eine Stunde kostet 14,90 Euro, für 24 Stunden werden 59 Euro fällig.

Das 2008 gestartete Projekt Car2Go betreibt in inzwischen sieben deutschen, vier europäischen und neun nordamerikanischen Städten mehr als 7.300 Fahrzeuge, darunter über 1.000 mit Elektroantrieb. Insgesamt wurden nach Betreiberangaben über neun Millionen vollautomatische Mietvorgänge absolviert.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 16.05.2013  —  # 10616
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB