Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
3,2 Liter Normverbrauch bei 110 PS Leistung

VW Golf BlueMotion: Sparmeister (fast) ohne Konkurrenz

Volkswagen
3,2 Liter Verbrauch:
VW Golf TDI BlueMotion
VW zeigt auf dem Genfer Salon die Serienversion des neuen Golf BlueMotion, der jetzt offiziell Golf TDI BlueMotion heißt. Beinahe wäre aus dem sparsamsten Modell der Kompaktklasse sogar das sparsamste Großserien-Auto überhaupt geworden.
ANZEIGE
Angetrieben wird der Golf TDI BlueMotion von einem 1,6-Liter-Diesel aus der neuen Motorengeneration mit einer Leistung von 110 PS, also fünf mehr als beim "normalen" Modell. Der Normverbrauch liegt kombiniert bei nur noch 3,2 Litern entsprechend 85 Gramm CO2-Emission pro Kilometer. Die Reichweite mit einer Tankfüllung (50 Liter) beträgt theoretisch über 1.500 Kilometer, 1.300 sollten sich mit ein bisschen Disziplin tatsächlich realisieren lassen.

Zum Vergleich: Der reguläre Golf 1,6 TDI BlueMotion Technology kommt auf 3,8 Liter, was gleichzeitig dem Niveau des bisherigen Golf BlueMotion auf Basis des Golf VI entspricht. Der Golf BlueMotion ist damit jedenfalls auf dem Papier sogar sparsamer als die dreizylindrigen Smart Fortwo CDI oder VW Polo BM; letzterer kommt in vergleichbarer Ausstattung sogar auf 3,4 Liter. Gäbe es den kleineren und schwächeren Kia Rio 1,1 CRDi nicht, wäre der Golf sogar das sparsamste Auto aller Klassen - nun müssen sich beide diesen Titel teilen. Erstmals bietet VW die Sparvariante Golf BlueMotion auch als Kombi an; der Variant ist mit 3,3 Litern gelistet.

Aufgrund zahlreicher aerodynamischer Modifikationen erreicht der Golf TDI BlueMotion einen niedrigen Cw-Wert. Zu den Aerodynamikmaßnahmen zählen ein abgesenktes Fahrwerk (um 15 mm), ein spezieller Dachkantenspoiler (nicht beim Variant), ein außen geschlossenes Kühlerschutzgitter, partiell geschlossene Lüftungsgitter, eine optimierte Kühlluftführung und spezielle Unterbodenverkleidungen. Technisch sind es Details wie innermotorische Maßnahmen, Super-Rollwiderstandsreifen und ein länger übersetztes 6-Gang-Getriebe, die zur hohen Effizienz führen.

Fahrleistungen und Preis hat VW noch nicht kommuniziert.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 05.03.2013  —  # 10515
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB