Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Neue Vignetten für Österreich, die Schweiz und Slowenien jetzt erhältlich

Österreich: Maut wird teurer

Österreich: Maut wird teurer
Die Mautvignetten für ADAC
Österreich (Mitte) werden 2013 etwas teurer
Autofahrer, die häufig ins benachbarte Ausland fahren, können bereits ab Dezember die neuen Maut-Vignetten für Österreich, die Schweiz und Slowenien kaufen. In Österreich wird es etwas teurer.
ANZEIGE
Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette 2013 in Österreich beträgt 80,60 Euro, das sind 2,80 Euro oder 3,6 Prozent mehr als bisher. Für die Zwei-Monats-Vignette werden 24,20 Euro (+ 80 Cent) fällig, und das Zehn-Tages-"Pickerl" kostet jetzt 8,30 statt 8,00 Euro.

Für Motorradfahrer steigt der Preis für die Jahresvignette um 1,10 auf 32,10 Euro, die beiden anderen Gültigkeitszeiträume verteuern sich um 40 bzw. 20 Cent auf 12,10 bzw. 4,80 Euro.

In der Schweiz und Slowenien bleiben die Preise stabil. Die Schweizer Pkw-Jahresvignette kostet auch weiterhin 33 Euro. Allerdings passen die Eidgenossen den Euro-Preis bei Bedarf auch während der Laufzeit an unterschiedliche Wechselkurse an, während der Preis in der Schweiz selbst seit Jahren unverändert bei 40 Franken liegt. In Slowenien werden für ein Jahr Pkw-Maut 95 Euro fällig, für einen Monat 30 Euro und für sieben Tage 15 Euro.

Die 2012er-Vignetten sind noch bis Ende Januar 2013 gültig, die 2013er wie üblich 14 Monate "haltbar", also von Anfang Dezember 2012 bis Ende Januar 2014. Online gibt es die Vignetten bei Automobilclubs und im Webshop der Deutschen Post (Schweizer Vignette).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.11.2012  —  # 10379
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB