Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Neueste Version ab 800 Euro für fast alle Modellvarianten

VW Caddy jetzt mit Parklenkassistent

VW Caddy jetzt mit Parklenkassistent
Jetzt auch mit Volkswagen
Parklenkassistent: VW Caddy
Der VW Caddy ist jetzt auch mit Einparkassistenten zu haben. Damit verfügt Europas meistverkaufter Stadtlieferwagen über ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in seiner Klasse.
ANZEIGE
Im Caddy setzt Volkswagen Nutzfahrzeuge die neuste Version des "Park Assist" getauften Systems ein, das etwa auch in Passat und Tiguan arbeitet. Im Gegensatz zur Vorgänger-Version, die noch im Golf VI verbaut wird, kann der Assistent hier nicht nur in seitliche, parallel zur Fahrbahn verlaufende Parklücken einparken, sondern auch im rechten Winkel Quer-Parkplätze halbautomatisch ansteuern. Ersterenfalls ist auch ein assistiertes Ausparken möglich.

Beim Einparken reduziert der Park Assist die Geschwindigkeit auf 7 km/h. Zudem kann das System den Wagen auch aktiv bei drohenden Kollisionen abbremsen. Der Fahrer bleibt jedoch auch hier selbst für das Bremsen verantwortlich, da die Bremsfunktion nicht in jedem Einzelfall einen Schaden verhindert. Zum Park Assist gehören die Parksensoren vorne und hinten ("ParkPilot") mit akustischer und - wenn ein passendes Radio- oder Navigationssystem vorhanden ist - auch optischer 360-Grad-Signalisierung.

Der Parklenkassistent ist für annähernd alle Version des Caddy - ob als Kastenwagen, Kombi oder Pkw, ob mit kurzem oder langem Radstand - ab sofort bestellbar. Der Preis beträgt 720 Euro, dazu kommen je nach Grundausstattung obligatorisch 220 Euro für die lackierten Stoßfänger und 104 Euro für den Berganfahrassistenten. Was viel klingt, relativiert sich bei Berücksichtigung des ParkPilot, der nur für hinten bereits 387 Euro kostet und für vorne und hinten ohne Park Assist nach wie vor nicht lieferbar ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 22.06.2012  —  # 10157
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB