Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 22. Oktober 2017,
Kapazität bis zu vier Fahrräder / Neue Kipp- und Abschließfunktion

Opel optimiert FlexFix-Fahrradträger für zwei Modelle

Opel
Optimiert:
FlexFix-System von Opel
Opel liefert jetzt die zweite Generation des Heck-Fahrradträgers FlexFix. Sie verträgt mehr Gewicht, ist praktischer in der Handhabung und kann bis mehr Fahrräder aufnehmen. Die innovative Lösung gibt es allerdings nur für zwei Modelle – und zu einem stolzen Preis.
ANZEIGE
Das weiterentwickelte FlexFix-System von Opel bietet eine erhöhte Tragkraft. So dürfen Rad eins und zwei jeweils bis zu 30 Kilogramm wiegen und damit 50 Prozent mehr als bisher. Damit lassen sich auch die oft schweren E-Bikes transportieren.

Neu ist ein zusätzlich erhältlicher Erweiterungssatz in Form eines einklinkbaren Adapters. Er ermöglicht den Transport von bis zu zwei zusätzlichen Fahrrädern. Diese dürfen je 20 Kilogramm wiegen, allerdings verträgt FlexFix insgesamt nur 80 Kilo. Zwei weitere Neuerungen erhöhen den praktischen Nutzen: Die neue Generation des Trägersystems abschließbar, so dass die Bikes vor Diebstahl geschützt sind, außerdem kann das Fahrradträgersystem im beladenen Zustand so abgekippt werden, dass sich die Heckklappe öffnen lässt und so der Laderaum weiterhin von außen zugänglich bleibt - auch bei vier montierten Bikes.

Das System, das Opel nach wie vor exklusiv anbietet, verschwindet wie bisher bei Nichtgebrauch unter dem Fahrzeugboden; mehr als zwei Fugen im Stoßfänger sind dann nicht zu sehen. Ob dies auch für den Erweiterungssatz gilt, ließ Opel offen - mutmaßlich nicht. Zu den Vorteilen von FlexFix gegenüber Dachträgern gehört, dass die Räder nicht weit hochgehoben werden müssen, dass schneller gefahren werden kann und dass im Falle eines Unfalls die Räder weniger unkontrolliert nach vorne fliegen.

Die Preise für FlexFix betragen für den Corsa, Meriva und Astra (Fünftürer) 590 Euro, für den Antara 650 Euro. Das weiterentwickelte, neue FlexFix-System steht allerdings zunächst nur für den Astra Sports Tourer und den Zafira Tourer für 690 respektive 790 Euro zur Verfügung. Der Erweiterungssatz für das dritte und vierte Fahrrad ist als Zubehör für das neue System für jeweils 227,30 Euro erhältlich. Wer FlexFix mit Frau und Kindern am Zafira Tourer ausnutzen will, muss also über 1.200 Euro bezahlen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 18.04.2012  —  # 10052
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB