Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 31. Oktober 2014,        
Neuer Basismotor, neue Farben, neue Ausstattungen

Mercedes: Neues von der C-Klasse

Daimler
Neues von der
Mercedes C-Klasse
Pünktlich zur heutigen Hauptversammlung in Berlin hat Daimler Neuerungen für die Mercedes C-Klasse angekündigt. Während in Sachen Design kurz nach dem Facelift vor einem Jahr keine Änderungen anstehen, gibt es demnächst zwei neue Motorisierungsversionen, eine optimierte Multimedia-Ausstattung, zusätzliche Sport-Optionen und neue Farben.
ANZEIGE
Ganz neu in der C-Klasse ist ein 1,6 Liter kleiner Benzinmotor als neue Einstiegsmotorisierung. Das Triebwerk leistet dank Turboaufladung 156 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern zwischen 1.250 und 4.000 Umdrehungen.

Das Modell wird unter dem unveränderten Namen C 180 BlueEFFICIENCY (BE) verkauft. Mit einem Verbrauch von 5,8 Litern im kombinierten Norm-Mittel unterbietet die neue Variante die bisherige deutlich. Mercedes nennt insoweit offenbar den unteren Wert der firmentypisch als Spanne angegebenen Verbrauchswerte; dieser lag bisher bei 6,7 Litern. In Sachen Leistung und Drehmoment liegen beide Triebwerke gleichauf, sieht man vom bisher etwas schlechteren Drehmomentbereich (1.600 - 4.200 Touren) ab.

Im C-Klasse Coupé wird das Angebot durch den C 200 BE ergänzt. Mit 184 PS und 270 Nm bei 6,6 Litern Normverbrauch schließt die neue Variante die bisherige Lücke zwischen dem C 180 BE Coupé mit 156 PS und dem 204 PS starken C 250 BE Coupé.

Neu im Kombiinstrument eine "ECO Anzeige", die den Fahrer beim Kraftstoffsparen unterstützen soll. Die Fahrzeugtechnik bewertet dabei den Fahrstil der Fahrers in den Kategorien "maßvolles Beschleunigen", "gleichmäßiger Fahrstil" sowie "ausrollen" (statt bremsen) und zeigt die Ergebnisse in Balkendiagramm-Form an. Dank einer neuen Generation von Nahbereichs-Radarsensoren ist das sogenannte Spur-Paket, bestehend aus Spurhalte- und Toter-Winkel-Assistent, nun separat erhältlich; die bisherige Zwangskoppelung an ein Navigationssystem entfällt.

Die Rundinstrumente ist wie die Anzeige des "großen" Navigationssystems COMAND Online nun in Tag- und Nachtdesign in silbergrau gehalten. Mercedes verspricht außerdem einen leichteren Bluetooth-Koppelungsvorgang zwischen Auto und Handy, dies gilt auch für das serienmäßige Radio "Audio 20". Der automatische und manuelle Download des Mobiltelefon-Adressbuchs kann jetzt konfiguriert werden; Polnisch und Tschechisch stehen als neue Sprachen zur Verfügung. Ab Juni wird COMAND Online wie berichtet mit dem automatischen Notrufsystem eCall kombiniert.

Das Media Interface wurde in punkto Datenübertragungs- und Anzeigegeschwindigkeit sowie der Kompatibilität mit mp3-Playern optimiert. Die Audio-Übertragung von iPod/iPhone findet digital statt. Interpret, Album und Cover des aktuell gespielten Musikstücks werden angezeigt. Titel können per Stichwort und Sprachbedienung gesucht werden. Beim Abspielen von Videos können Smartphone oder mp3-Player über die Headunit bedient werden.

Mercedes hat auch das Farbangebot überarbeitet: Für Limousine und T-Modell stehen Polarweiß, Diamantsilber, Dolomitbraun sowie Tenoritgrau zur Wahl. Beim Coupé sind Polarweiß und Diamantsilber neu im Lackfächer vertreten.

Das neue, für alle Motor- und Karosserievarianten bestellbare "Sport-Paket AMG Plus" lässt die C-Klasse optisch sportlicher wirken und umfasst zusätzlich zum "Sport-Paket AMG" u.a. AMG-Leichtmetallräder im 7-Doppelspeichen-Design, die AMG-Abrisskante sowie Sportsitze in schwarzem Kunstleder. Rote Sicherheitsgurte und rote Kontrastnähte am Lenkrad, auf den Sitzen, Türmittelfeldern, Armauflagen, der Mittelkonsole und am Schaltbalg setzen sportliche Akzente.

Wer es noch sportlicher mag, kann zu zwei neuen "Sport"-Modellen des Coupés greifen, die für die beiden jeweils 204 PS starken 250er-Versionen erhältlich sind. Sie beinhalten neben dem "Sport-Paket AMG Plus" weitere Technikumfänge, die "die schärfste Kurvenlage der Klasse" sicherstellen sollen. Mittel zum Zweck sind AMG-Sportfahrwerk mit sportlicherer Feder- und Dämpferabstimmung sowie Anpassung von Sturz und Lagern, Sportbremsanlage und direkterer Parameterlenkung, ferner eine Sportabgasanlage mit nur einem Endrohr sowie eine sportlichere Getriebeabstimmung mit Zwischengas, agilerer Gaspedalkennlinie und verkürzten Schaltzeiten. Die Mattlackierung "designo magno platin" ist exklusiv erhältlich.
Weiterempfehlen | Leserbrief | Newsletter 04.04.2012 | # 10031
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB